Kfz-Versicherung: Billig-Tarif oder guter Service?

Hagen. (Red./as) Ob Hagelsturm, Glatteis oder Unfall… – worauf es bei einer Kfz-Versicherung wirklich ankommt, erleben Autobesitzer erst, wenn der Fall der Fälle eintritt. Dann zeigt sich, ob die Versicherung in der Lage ist, einen Schaden zügig, stressfrei und umfassend zu bearbeiten – und ob der Versicherungsumfang ausreicht. Bis zum 30. November haben viele Autofahrer die Chance, ihre Versicherung zu wechseln.

Doch woran erkennt man eine gute Servicequalität? Welche Leistungen sollte ein individuell passender Tarif beinhalten? Und wie vergleicht man unterschiedliche Angebote miteinander? Am wochenkurier-Lesertelefon am Donnerstag, 17. Oktober 2013, in der Zeit von 10 bis 17 Uhr geben die Experten Antworten und Rat. Die kostenfreie Rufnummer lautet 0800 / 5332211.

Selbst wenn es nur zu einem Blechschaden kommt, sind Stress und Aufwand vorprogrammiert, denn schließlich ist ein Unfall keine alltägliche Situation: Wo ist die nächstgelegene Werkstatt zu finden? Wer transportiert das Auto dorthin? Wie komme ich an ein Ersatzfahrzeug?

Wer sich in einem solchen Fall auf die Unterstützung seiner Autoversicherung verlassen kann, spart Zeit und Nerven. Ein guter Schadenservice fängt bei der Kommunikation mit der Versicherung an und beinhaltet die möglichst zügige Abwicklung des Schadens bis das eigene Auto wieder repariert vor der Tür steht.

Wer allein auf eine möglichst günstige Prämie schaut, hat hier häufig das Nachsehen. Doch Kommunikation, Zuverlässigkeit und Servicequalität entziehen sich als Kriterien den gängigen Versicherungsvergleichen, die lediglich Kosten bewerten. Hier ist also genaueres Hinsehen gefragt.

Versicherung kann ganz individuell sein

Die Erwartungen von Autobesitzern an ihre Kfz-Versicherung sind so unterschiedlich wie die Vorlieben beim Auto. Während der eine für sein Leasingfahrzeug der Oberklasse das Rundum-Sorglos-Paket mit Allgefahren-Deckung braucht, benötigt der andere eine Basisabsicherung für seinen Gebrauchtwagen. Vollkasko oder Teilkasko, Neupreisentschädigung bei Neuwagen, Rabattschutz, Schutzbriefleistungen, Versicherungsschutz im Ausland – viele Faktoren bestimmen den individuell passenden Versicherungsschutz.

Einfluss auf die Prämie haben zudem Alter, die Fahrer, Schadenfreiheitsklasse oder die jährliche Kilometerleistung. Da liegt es auf der Hand, dass die Entscheidung für oder gegen einen Anbieter mit Bedacht getroffen werden will.

Expertentipps zum Nulltarif

Welche Schäden deckt eine Teilkaskoversicherung ab? Wann ist eine Vollkaskoversicherung zu empfehlen? Wie hoch sollte die Selbstbeteiligung sein? Was macht einen guten Schadenservice aus? Was bringen Schutzbriefleistungen? Wie versichere ich ein Leasingfahrzeug? Und wie verhindere ich, dass die Versicherung nach einem Schaden teurer wird? Alle Fragen rund um die Kfz-Versicherung beantworten die Experten am wochenkurier-Lesertelefon:

Die Experten sind Norbert Roemers, behördlich zugelassener Versicherungsberater bei der Verbraucherzentrale NRW in Düsseldorf, Sandra Albrot, freie Versicherungsmaklerin im Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) in Köln, und Knut Schubert, Experte für Kraftfahrtversicherungen.

Die drei Fachleute rund um die Kfz-Versicherung warten auf Ihren Anruf am Donnerstag, 17. Oktober, von 10 bis 17 Uhr. Der Anruf unter 0800/ 5332211 ist kostenfrei.