Krematorium und Emil Schumacher

Hagen. Am Sonntag, 16. Juni 2013, und Mittwoch, 19. Juni 2013, werden öffentliche Führungen zu „Emil Schumacher – Blätter aus dem Engadin“ sowie zur Andachtshalle des Krematoriums in Hagen-Delstern angeboten.

Emil Schumacher

Die öffentliche Führung zu „Emil Schumacher – Blätter aus dem Engadin“ findet statt am Sonntag um 11.15 Uhr im Emil-Schumacher-Museum (Kunstquartier Hagen, Museumsplatz, Navi: Hochstraße 73). Emil Schumacher erlebte an jedem Ort seines Schaffens andere Bedingungen, die Einfluss auf sein Werk hatten. Das Schweizer Engadin reizte Schumacher durch die landschaftlichen Eigentümlichkeiten und besonderen Lichtverhältnisse des alpinen Hochtals. Die Landschaft forderte den Künstler heraus, Bilder zu schaffen, die sich von anderen auf Reisen entstandenen Werkgruppen markant abheben.

Die einstündige Führung startet im Foyer des Kunstquartiers, zusätzlich zum regulären Eintrittspreis wird ein Führungsentgelt in Höhe von 5 Euro erhoben. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, die Teilnehmerzahl ist jedoch begrenzt.

Krematorium

Die öffentliche Führung in der Andachtshalle des Krematoriums in Delstern steht am Mittwoch, 19. Juni 2013, von 16 bis 17 Uhr auf dem Plan. Die erste Anlage für Feuerbestattung in Preußen wurde 1907 in Hagen gebaut – erst Jahre später, 1911, konnte sie in Betrieb genommen werden, denn die Rechtslage sah zunächst eine solche Einrichtung gar nicht vor. Dass das Hagener Krematorium zudem durch den später als AEG-Gestalter zu Weltruhm gelangten Peter Behrens gebaut wurde, ist dem Kunstförderer und Museumsgründer Karl Ernst Osthaus zu verdanken. Elisabeth May bietet eine kulturgeschichtliche Führung durch die Andachtshalle. Im Anschluss an diese Führung ist eine Besichtigung der Einäscherungsanlage möglich.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Führung findet bei telefonischer Anmeldung von mindestens zehn Personen unter der Telefonnummer 02331/ 207-4770 oder kunstfuehrungen@stadt-hagen.de statt. Das Führungsentgelt beträgt 4 Euro. Treffpunkt: 16 Uhr am Krematorium Hagen-Delstern, Am Berghang 30. Weitere Termine: 21. August und 25. September 2013.