Stadtheimatpfleger Michael Eckhoff. (Foto: Hagen-Agentur/Birgit Andrich)

Hagen. Die Hagen-Agentur lädt ein, sich in der Volmestadt mit dem europäischen Kulturerbe der „Ära 1900“ (Gründerzeit, Historismus, Jugendstil, aufkommende Moderne) zu beschäftigen – und zwar per Stadtrundfahrt am Freitag, 8. Juni, ab 15 Uhr, unter der Leitung von Stadtheimatpfleger Michael Eckhoff.

In einer gut dreistündigen Tour geht es unter anderem zu den architektonischen Highlights des Hagener Impulses am Stirnband, nach Wehringhausen, Haspe und Hohenlimburg.

Hintergrund für die Tour ist das „Europäische Kulturerbe-Jahr“, das in diesem Jahr ausgerufen wurde. Ziel dabei ist es, bewusst zu machen, was Europa vereint. Das lässt sich unter anderem an der Entwicklung der großen Kulturepochen nachvollziehen. Der Hagener Impuls von Karl Ernst Osthaus beispielsweise lässt sich nur vor dem Hintergrund der gesamt-­europäischen Jugendstilbewegung erklären.

Die Kosten pro Person betragen 15 Euro. Anmeldung nimmt die Hagen-Info unter Tel. 02331 / 8099980 oder per E-Mail tourismus@hagen­agentur.de entgegen.