Kupferdiebe erwischt

Wochenkurier Meldungen
Meldungen aus der Region

Hagen. Für den Abtransport ihrer Beute hatten drei junge Männer im Alter von 22, 25 und 27 Jahren einen Kinderwagen benutzt, die Rechung allerdings ohne einen aufmerksamen Zeugen und der schnell reagierenden Polizei gemacht.

Ein Anwohner beobachtete, wie einer der drei Männer von einem Baustellengelände an der Augustastraße Kupferkabel entwendete und in den Transportkorb unter der Sitzfläche eines Kinderwagens ablegte. Noch im Sichtbereich der Baustelle wurden die Männer in Höhe des Bergischen Ringes von den alarmierten Polizisten angetroffen. Einer der Diebe kam gerade wieder über ein Absperrgitter zurück auf die Straße geklettert. Ein vierter Mann, 25 Jahre alt, stand bei den Verdächtigen und führte ein Kinderfahrrad mit.

Die Überprüfung der Personen ergab, dass der Mann mit dem Kinderrad von der Staatsanwaltschaft Hagen per Haftbefehl gesucht wurde. Die Herkunft des blauen Rades der Marke MICMO konnte nicht geklärt werden. Folglich wurde dieser Mann, der mit dem Buntmetalldiebstahl nichts zu tun hatte, ins Gefängnis gebracht.

Über die Herkunft des Kupferkabels im Kinderwagen – in dem sich auch der kleine Sohn eines der drei Verdächtigen befand – machten die Männer nur minimale Angaben, angeblich hatten sie es neben dem Baustellenbereich gefunden. Über den Grund des Überkletterns der Baustellenabsperrung schwiegen sie ebenfalls.

Die Beamten stellten das Kabel sicher und legten eine Anzeige vor, weitere Ermittlungen dauern an.