Kurzfilmfestival lockt wieder nach Hagen

Bernhard Steinkühler hat auch in diesem Jahr wieder die großen Stars mit an Bord geholt für das „5. Eat my shorts“-Kurzfilmfestival

Bernhard Steinkühler hat auch in diesem Jahr wieder die großen Stars mit an Bord geholt für das „5. Eat my shorts“-Kurzfilmfestival, das vom 12. bis 14. Oktober im Cinestar in Hagen stattfindet. (Foto: Lara Zeitel)

Hagen. (lz) Ein Hauch von Glamour liegt wieder in der Luft, wenn Schauspieler und Jung-Regisseure beim „Eat-my-shorts-Festival“ in Hagen aufeinander treffen. Bereits zum fünften Mal findet das Kurzfilmfestival von Gründer Bernhard Steinkühler im Kino an der Springe statt.
Unterstützt wird das ­Festival in diesem Jahr erstmals vom Land NRW und wie in den Vorjahren von rund sechs ­Hauptsponsoren aus Hagen. Darüber hinaus hat Bernhard Steinkühler selbst einen gemeinnützigen Verein gegründet. Der „Kultur & Filmförderverein Hagen in Westfalen“ soll neue Brücken schaffen, um das 35.000 Euro schwere Projekt auch weiterhin finanzieren zu können.
Eröffnung
Der Donnerstag, 12. Oktober, beginnt mit einem Eröffnungsfilm, der bereits 25 Jahre auf dem Buckel hat. Vier der Schauspieler der wertvollen Knast-Verfilmung sind um 20 Uhr dabei, wenn der Film auf der großen Leinwand in Kino 7 gezeigt wird. Karten gibt es an der Kinokasse und im Internet für 10.70 Euro. 119 Plätze sind frei. Während die Schauspieler Heinz Hoenig, Claude-Oliver Rudolph Elke Sommer und Uwe Fellensiek ihrer eigenen Verfilmung am Donnerstagabend beiwohnen, werden für die Besetzung der Jury in diesem Jahr zwei Weltstars erwartet.
Auch der hochkarätige Regisseur des Eröffnungsfilms, Peter Zingler, wird wie im Vorjahr selbst anwesend sein. Der Filmemacher hat bereits über 19 Tatorte geschrieben. Heinz Hoenig hat sich zusammen mit Partnerin Gabriele Lechner für das Festival angekündigt. Die Unternehmerin und Filmproduzentin ist Initiatorin des Camgaroo-Awards, ein Videowettbewerb für ­Filmemacher. Außerdem nimmt Kinderstar „Radost Bokel“, die die „Momo“ spielte, am glamourösen Festival in der Volmestadt teil.
Das Festival
Am Freitag, 13. Oktober, steht ab 19 Uhr die große Show mit allen Stars an. Wer diese vor Beginn der Kurzfilmvorstellungen auf dem roten Teppich erleben will, muss schon etwas eher kommen. Ab 17.45 Uhr wird hier posiert und möglicherweise das ein oder andere Autogramm geschrieben.
Insgesamt sechs Filme werden an diesem Abend der Jury und den Besuchern präsentiert. Oberbürgermeister Erik O. Schulz wird im Kinosaal mit ein paar Grußworten den Abend beginnen.
Tickets gibt es an insgesamt drei Vorverkaufsstellen, zum einen bei der Hagenagentur, über eventbride und unter eatmyshorts-festival@gmx.de. Kino und Fingerfood kosten 18 Euro; wer auch noch die Aftershowparty im Hotel „Auf‘m Kamp“ miterleben will, ist mit 54 Euro dabei.
Austausch miteinander
Seinen Ausklang findet das Festival am Sonntag, wenn ein kleiner Kreis von Schauspielern und ­­Jung-Regisseuren zusammen sitzt und sich austauscht. Anmeldung für den „Round Table“ am Samstag, 14. Oktober, von 13 bis 14 Uhr sind beim „Hagener Fenster“ bis zum 10. Oktober ­unter eatmyshorts-festival@gmx.de möglich.
Voraussetzung zur Teilnahme am Festival für alle kreativen Regisseure ist, dass der Film von einem Hagener gedreht worden sein muss oder der Filmemacher selbst aus Hagen kommt.