Ladendieb sprintete davon und tarnte sich anschließend mit einer Gehhilfe

Hagen. Eine Ladendetektivin beobachtete in einem Drogeriemarkt an der Hohenzollernstraße einen jungen Mann, der drei Packungen Parfum aus den Auslagen nahm, in eine Jacke wickelte und dann aus dem Laden stürmte. Die Zeugin lief hinterher und während der Täter zeitweilig sprintete, konnte sie Anschluss halten und die Polizei informieren. Offensichtlich fühlte sich der Verdächtige ertappt, er warf die Beute in Höhe der SIHK in ein Gebüsch und traf wenig später auf eine Frau. Der übergab er, unter Beobachtung durch die Zeugin, die zum Transport der Beute benutzte Jacke, humpelte von da an und nutzte eine Unterarmgehstütze. So trafen die alarmierten Polizeibeamten auf den 34-jährigen Tatverdächtigen und seine 24 Jahre alte Bekannte. Nach anfänglichen Abstreiten des Vorwurfs holten Polizeibeamte die Beute aus dem Gebüsch und der 34-Jährige gab den Diebstahl zu. Die Gegenstände wurden sichergestellt und die Identität des Pärchens für die Anzeige festgehalten. Weitere Ermittlungen dauern an.