Lange Hagener Kriminacht

Hagen. Eine hochkarätige Autorenliste und eine strahlende Veranstaltungsstätte: bei der großen Hagener Krimi- und Thriller-Museumsnacht am Freitag, 31. Oktober 2014, kommt man ab 19.30 Uhr den internationalen Stars der Szene ganz nah. Fünf Autoren aus England, Frankreich und Schweden sowie vier deutsche Schauspieler als ihre Lesestimmen stellen im Hagener Kunstquartier (Osthaus-/Schumacher-Museum) Werke voller Hochspannung und dunkler Geheimnisse vor. Und für die musikalische Begleitung sorgt das Landespolizeiorchester NRW.

Bestseller-Autoren

Nicci French zum Beispiel – hinter dem Pseudonym kommen gleich zwei Autoren zum Vorschein: das Ehepaar Nicci Gerard und Sean French, die seit 1997 erfolgreich zusammen Krimis verfassen. Aus England bringen sie den im Herbst erscheinenden vierten Band der Frieda-Klein-Reihe „Dunkler Donnerstag“ mit.

Ganz oben in den Bestsellerlisten ist auch Mark Billingham zu finden. Zwei Seelen schlagen in seiner Brust: wurde er in seinem Heimatland England zuerst als Stand-up-Comedian bekannt, konzentriert er sich nun hauptsächlich auf das Schreiben preisgekrönter Romane. Er hat seinen neuen, abgründigen und bitterbösen Thriller „Die Lügen der Anderen“ dabei.

„Und morgen du“, unter diesem vielversprechenden Titel entführt Stefan Ahnhem den Leser in die dunklen Seiten der Provinz Südschweden. Ahnhem ist unter anderem als Drehbuchautor für die Wallander-Filme erfolgreich und liefert mit seinem Debutroman den Auftakt zu einer Reihe rund um den fiktiven Kommissar Risk.

Durch einen hilfesuchenden Anruf seiner Jugendliebe wird Kommissar Martin Servaz in seine eigene Vergangenheit zurückgeworfen. „Kindertotenlied“ heißt dieser Roman von Bernard Minier, mit dem der preisgekrönte französische Autor den Sprung auch in die Spiegel-Beststellerliste schaffte.

Karten

Die deutschen Leseparts übernehmen die Schauspieler Heikko Deutschmann, Thomas Linke, Nina Petri und Michael Müller. Durch den Abend führen die beiden renommiertesten deutschsprachigen Krimimoderatorinnen Antje Deistler und Margarete von Schwarzkopf.

Karten gibt es im Vorverkauf für 18,90 Euro/ ermäßigt 15,90 Euro an der Kasse des Hagener Kunstquartiers, Hochstraße (Museumsplatz), Tel: 02331/ 207-3138, und dort an der Abendkasse für 23 Euro/ ermäßigt 20 Euro. Online sind Tickets unter www.mordamhellweg.de erhältlich.