„Laterne, Laterne…“ überall in Hagen

Theo Wiecken, Rüdiger Lucht, Christian Suberg, Karl Schlicht und Jörg Meier sind zum 40. Martinszug auf Emst gut gerüstet. (Foto: privat)

Hagen. „Kommt, wir woll’n Laterne laufen, zündet eure Kerzen an…“ heißt es in diesen Tagen allerorten. Mit Gesang, leuchtenden Laternen und Pferd mit Sankt Martin setzen sich die Züge in Bewegung. Andere Veranstaltungen erzählen die Geschichte, die sich rund um den Bischof rankt. Hier eine kleine, natürlich nicht vollständige Übersicht:

Der Martinszug der Heidefreunde Boelerheide startet am Samstag, 10. November 2012, um 18 Uhr ab Kapellenstraße/ Ecke Lönsweg zum Stadion. Hier wird die Martinszene aufgeführt. Anschließend erhalten alle Kinder mit einer Laterne eine Zuckerbrezel.

Ebenfalls am 10. November bitten Freiwillige Feuerwehr Halden und THH Halden-Herbeck das gesamte Dorf zum Laternenumzug. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr auf dem Sportplatz Im alten Holz. Auf dem Sportplatz wird der Laternenumzug auch enden. Dort haben die Kinder anschließend die Möglichkeit, Stockbrot zu backen. Stutenkerle werden gegen einen kleinen Kostenbeitrag verkauft. Weil keine Kinderbetreuung gewährleistet werden kann, bitten die Veranstalter die Eltern, ihre Kinder zu begleiten.

Sankt Martin wird am Freitag, 9. November 2012, ab 16.45 Uhr ins Waldpädagogische Zentrum Haspe (Kurk) galoppieren und seine gute Tat vollbringen. Wer den Soldaten diesmal spielen darf? Das bleibt noch ein Geheimnis. Sicher ist aber: Alle Kinder werden singend und spielend in Aktion treten! Es gibt einen Laternenumzug und anschließend heiße Getränke zum Aufwärmen.

In der Dreifaltigkeits-Gemeinde, Eppenhauser Straße 152, findet der 2012er St. Martins-Tag am Sonnabend, 10. November, statt. Von 10 bis 13 Uhr gibt es den Kinderbibeltag „St. Martin“. Anmeldungen werden bis zum 8. November im Kindergarten, Telefon 02331 / 55747, entgegengenommen. In der Zeit von 13 bis 18 Uhr findet wieder ein Martinsmarkt im Gemeindesaal statt. Um 16.30 Uhr wird in der Kirche gesungen, danach startet der Umzug mit Pferd und St. Martin. Zum Abschluss des Umzugs wird auf dem Bolohschulhof ein Martins-Spiel aufgeführt.

Bereits am 8. November 2012 findet ein gemeinschaftlicher Laternenumzug der Kita Wunderland, Altenhagener Straße, und des städtischen Kindergartens Rappelkiste statt. Treffpunkt ist der Friedensplatz in Altenhagen um 17.30 Uhr.

Auch der Brauchtumsverein Loßröcke Boele lädt am Samstag, 10. November 2012, wieder zum traditionellen Martins-Umzug ein. Die Aufführung mit der Mantelteilung durch die Schüler der Goetheschule beginnt gegen 18 Uhr auf dem Boeler Kirchplatz. Anschließend führt St. Martin auf seinem Pferd den Umzug mit den vielen Kindern, dem Bettler, den Fackelträgern und der Katastrophenkapelle durch die Kirchstraße, Helfer Straße, Osthofstraße und zurück zur Kirchstraße. Jedes Kind bekommt für die Beteiligung am Umzug einen Stutenkerl geschenkt und die schönsten selbstgebastelten Laternen werden mit Preisen ausgezeichnet.

Der Laternenzug zum Martinstag des evangelischen Kindergartens Waldbauer in Zurstraße findet am Dienstag, 13. November 2012, statt. Ab 17 Uhr halten die Eltern und Mitarbeiter auf dem Kindergartenspielplatz Tee, Kinderpunsch, Glühwein und Salzbrezeln bereit. Um 18 Uhr treffen sich Groß und Klein auf dem Wanderparkplatz neben dem Gemeindehaus. St. Martin wird den Zug hoch zu Ross begleiten. Mit dabei ist auch der Zusträßer Posaunenchor. Die Mantelteilung findet auf dem Sportplatz des Heimathofes statt.

Die Vereinsgemeinschaft Emst-Bissingheim führt in diesem Jahr zum 40. Mal den Martinszug auf Emst durch. Am 10. November um 17 Uhr geht es los. Dann reitet St. Martin vom Emster Grundschulhof los in Richtung Bissingheim, begleitet von zwei Posaunenchören, einem Spielmannszug und hoffentlich vielen begeisterten Kindern.

Auch an der Freien evangelischen Schule in Haspe ist wieder Laternenzeit. Für Donnerstag, 8. November 2012, haben sich Schüler, Eltern und Lehrer viele schöne Dinge einfallen lassen und laden ein zu einem „Lichterfest“. Ab 17 Uhr werden in den Klassenräumen der Schule in der Hammerstraße die selbstgebastelten Laternen aller Schüler ausgestellt. Zu Anfang treffen sich alle zum gemeinsamen Singen von traditionellen sowie modernen Laternenliedern. Einige Klassen werden kleine Aufführungen rund um das Thema „Laterne“ und „St. Martin“ präsentieren.

Zum ersten Mal lädt die evangelische Stadtkirchengemeinde zu einem großen Laternenumzug mit ihren drei Kindergärten aus der Franzstraße, Rheinstraße und der Yorckstraße ein: am Sonntag, 11. November. Eingestimmt werden die kleinen und großen Besucher um 17 Uhr mit einer Andacht in der Johanniskirche. Mit Unterstützung eines Beamers wird die Bilderbuchgeschichte von Sankt Martin und dem kleinen Bär erzählt. Anschließend, um ca. 17.30 Uhr, geht der Laternenumzug los durch die Fußgängerzone, begleitet von St. Martin auf seinem Pferd. Danach gibt es eine kleine Stärkung auf dem Johanniskirchplatz. Für die musikalische Begleitung sorgt der Posaunenchor des CVJM.

Das Boeler Familienzentrum St. Johannes, Kirchstraße 18, lädt zu einer Martinsfeier am 9. November ein. Das Fest beginnt um 17.30 Uhr mit einem Martinspiel in der katholischen Pfarrkirche auf dem Boeler Kirchplatz. Anschließend geht es zum Kindergarten, wo der Abend mit Liedern, Bratwürstchen, Kinderpunsch, Glühwein und Martinsbrezeln ausklingt.

Zum Martinsmarkt lädt die Hauptschule Altenhagen, Friedensstraße 26, ein. Am Samstag, 10. November 2012, von 10 bis 18 Uhr und Sonntag, 11. November, von 12 bis 18 Uhr, kann einigen Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schulter geschaut und allerlei Schönes erworben werden.

Am Donnerstag, 8. November, sind alle Kindergartenkinder um 16 Uhr in die Kinderbücherei auf der Springe zum wöchentlichen Vorlesespaß eingeladen. Eine ehrenamtliche Vorlesepatin der Bücherei liest aus dem Buch „Eine Laterne für Sankt Martin“ von Martina Baumbach vor. Die Veranstaltung dauert circa 30 Minuten, ist kostenlos und kann ohne Anmeldung wahrgenommen werden.

(Alle Angaben ohne Gewähr)