Leitlinie ist der Mensch Pflege – mehr als Medizin

Familienpflege
Die Fahrzeugflotte des Familien- und Krankenpflege e.V. ist gut bestückt. Zu erkennen sind die Einsatzflitzer am typischen Firmen-Design. (Foto: privat)

Herdecke. Wenn es um Pflege geht – gleich, ob für Senioren oder jüngere Menschen –, braucht es einen professionellen Partner, der zur Verlässlichkeit auch absolut vertrauenswürdig ist. Mit dem Familien- und Krankenpflege e.V. gibt es in Herdecke und Wetter eine schon seit 1975 erprobte Einrichtung, die sich mit ihrem 120 Mitarbeiter starken Team in den verschiedensten Sparten von der Haushaltshilfe über die ambulante bis hin zur Palliativpflege bestens auskennt.

Geschäftsführer Nico Koning setzt auf das Know-how seiner Mitarbeiter: „Unsere Pflegekräfte sind hervorragend qualifiziert und nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil. Zudem sind wir auch in der Ausbildung aktiv.“

Leitlinie

Aber mit Fachwissen allein ist es nicht getan. Die Pflege hilfebedürftiger Menschen erfordert vor allem auch Erfahrung und Einfühlungsvermögen. „Der menschliche Umgang ist eine der wichtigsten Leitlinien, die unser Handeln bestimmen“, so der Chef. Und das gilt nicht nur in Bezug auf die Kunden, auch die Mitarbeiter erfahren diese gegenseitige Wertschätzung. Jüngstes Beispiel ist die gerade erfolgte Verabschiedung von Ingrid Kieber, die seit über 30 Jahren im Unternehmen tätig war. Erst als Krankenschwester, dann Pflegedienstleiterin, Geschäftsleiterin und zuletzt in der Pflegeberatung. „Sie hat das Unternehmen mitgeprägt und selbst die Weichen gestellt für die Zukunft“, lobt Nico Koning. So erhielt sie eine gebührende Verabschiedungsfeier. Sogar der Schöntaler Männerchor, zufällig zugegen, brachte ihr ein Ständchen.

So, wie beim Familien- und Krankenpflege e.V. die Kollegialität gelebt wird und das Betriebsklima stimmt, so ist es in der inhaltlichen Arbeit das Anliegen, kranken, behinderten oder sozial benachteiligten Menschen zur Seite zu stehen, sie zu pflegen, zu beraten und sie in schwierigen Lebenssituationen zu begleiten.

In allen Lebenslagen

Auch in Krisen, wie beispielsweise der Erkrankung eines Elternteils, Komplikationen in der Schwangerschaft oder bei psychischen Suchterkrankungen sind die Familienpfleger eine wichtige Stütze im Alltag. Ob Kinderbetreuung, Handreichungen im Haushalt und Beratung in schwierigen Lebenslagen – auch das gehört zum Angebot.

Besondere Kompetenz

Vor allem in der Palliativpflege bedarf es einer besonderen Kompetenz. Sterbenden bis zum letzten Moment möglichst viel Lebensqualität zu erhalten – dazu gehört wesentlich mehr als die medizinische Versorgung. Da gilt es auch, Angehörige miteinzubeziehen und sich voll und ganz auf die Bedürfnisse von Patient und Familie einzustellen.

Ausblick

Und trotz der breiten Palette an Hilfeleistungen hat der Familien- und Krankenpflege e.V. weitere Kapazitäten rund um die Pflege. Im Mai 2019 kann das Unternehmen 18 Tagespflegeplätze sowie eine neue Wohngemeinschaft für an Demenz erkrankte Menschen bieten, beides in Wetter-Wengern.

Bisher betreut der Verein eine Wohngemeinschaft in Hagen-Hohenlimburg. Besonders für Angehörige verschafft eine solche Gemeinschaft die Möglichkeit einer Rund-um-die-Uhr-Betreuung und bietet eine sehr beruhigende und willkommene Alternative.

Kontakt

Bevor Pflegehilfe in irgendeiner Form in Anspruch genommen wird, gilt es, kompetent zu beraten. Geschäftsführer Nico Koning und sein Team sind erreichbar in der Geschäftsstelle des Familien- und Krankenpflege e.V. an der Nierfeldstraße 6 in Herdecke, Tel. 02330/ 97690.
An der erst im vergangenen Jahr bezogenen Geschäftsstelle gibt es Parkmöglichkeiten. Der Zugang ist barrierefrei.