Lina Humpert will „Glück für alle Pfoten“

Breckerfeld. (AnS) Lina Humpert ist Tierfreundin durch und durch, ist mit Vierbeinern aufgewachsen. „Von der Schildkröte bis zum Streifenhörnchen hatten wir immer Tiere zuhause“, lacht sie. Sie selbst nennt zwei Hunde und zwei Katzen ihr eigen.
Das Schicksal anderer vier Pfoten liegt der 24-Jährigen besonders am Herzen. Sie engagiert sich für Tierschutzvereine in Deutschland – nicht unbedingt aktiv, dafür aber „passiv mit Einsatz“.
Verfolgt hat sie auch die Geschicke eines Tierheimes in Bulgarien, das von „Glück für alle Pfoten“ in Friedeburg bei Bremerhaven unterstützt wird.
Der Verein agiert in Deutschland und Bulgarien, hilft kranken und verletzten Tieren und vermittelt sie.
Feuer zerstört Heim
Das Tierheim in Sofia aber steht jetzt vor den Trümmern seiner jahrelangen Arbeit. Ein Feuer zerstörte das Gebäude, zwölf Hunde kamen ums Leben, zahlreiche Tiere wurden zum Teil schwer verletzt, viele flohen in ihrer Panik.
Warum es zu diesem Brand kam, weiß der Verein nicht. War es Brandstiftung? „Leider haben viele Menschen dort ein anderes Verhältnis zu Tieren als wir hier in Deutschland“, weiß Lina Humpert.
Wer spendet?
Sie will dem Verein und den verbliebenen Tieren dort helfen und ruft die Wochenkurier-Leser zu Sachspenden auf, denn auch die komplette Einrichtung ist verbrannt. Der Verein sucht unter anderem Futter, Leinen, Halsbänder, Körbchen, Transportboxen, Spielzeug, Näpfe und Verbandszeug. Auch Geldspenden sind willkomen.
Lina Humpert sammelt die Sachspenden und möchte sie zeitnah an „Glück für alle Pfoten“ übergeben. Wer helfen will, meldet sich bei ihr unter Tel. 02338 / 915491.