Lob für gelungenen Haushaltsausgleich

(v.l.) Regierungsvizepräsident Volker Milk, Thomas Sommer, Leiter der Abteilung 2 der Bezirksregierung (Ordnungsrecht, Gesundheit, Sozialwesen, Gefahrenabwehr und Verkehr), Ferdinand Aßhoff, Leiter der Abteilung 3 (Regionale Entwicklung, Kommunalaufsicht und Wirtschaft), Margarita Kaufmann, Beigeordnete für Jugend und Soziales, Bildung und Kultur, Erster Beigeordneter und Stadtkämmerer Christoph Gerbersmann, Oberbürgermeister Erik O. Schulz, Regierungspräsident Hans-Josef Vogel, Monika Nienaber-Willaredt, Abteilung 4 (Schule), Thomas Huyeng, Beigeordneter für Recht, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Bürgerdienste und Umwelt, Bernd Müller, Abteilung 5 (Umwelt und Arbeitsschutz), Thomas Grothe, Technischer Beigeordneter. (Foto: Clara Berwe/Stadt Hagen)

Hagen. „Die weitere positive Entwicklung der Kommunen liegt mir sehr am Herzen – und da habe ich verständlicherweise gerade auch Hagen im Fokus!“ Mit diesen Worten bedankte sich Regierungspräsident Hans-Josef Vogel für die Einladung von Oberbürgermeister Erik O. Schulz zur gemeinsamen Sitzung des Hagener Verwaltungsvorstandes mit der Führungsriege der Bezirksregierung Arnsberg am Dienstag, 11. September, im Rathaus an der Volme.
In einem gut dreieinhalbstündigen, ausgesprochen offenen Austausch wurde schwerpunktmäßig über die Themen Haushalt, Schulentwicklung und Luftreinhaltung diskutiert.

Insbesondere mit dem jüngst vorgelegten Masterplan „Nachhaltige Mobilität“ – so der Regierungspräsident – habe die Volmestadt die richtigen Themen besetzt. Er sicherte der Hagener Verwaltungsspitze zu, sich bei der Umsetzung von einzelnen Maßnahmen unterstützend mit einzubringen.
Aktiv beratend zur Seite stehen wird die Bezirksregierung daneben auch bei der Schaffung von weiterhin dringend benötigten OGS-Plätzen in Hagen.
Dabei will man gemeinsam nach Lösungen suchen, um möglichst rasch dem Elternwillen nach einer entsprechenden Betreuung nachzukommen.
Viel Lob gab es schließlich vom Leiter der Kommunalaufsicht, Ferdinand Aßhoff, für den erstmals seit 25 Jahren gelungenen Haushaltsausgleich: „Mein Kompliment, dass Hagen das geschafft hat! Wir werden Sie auf diesem Weg der Konsolidierung auch weiterhin mit Rat und Tat begleiten.“

Mit Blick auf die im Jahr 2021 auslaufende Förderung des Landes für Stärkungspaktkommunen wie Hagen ermahnte Aßhoff die Verwaltungsspitze aber auch, den konsequenten Sparkurs der vergangenen Jahre weiterhin beizubehalten.