Löwenkraft für die Ennepetaler Kinderschutz-Arbeit

Petra Backhoff (l.) und Birgit Asmuth nahmen als Vorstandsmitglieder des Ennepetaler Kinderschutzbundes den symbolischen Scheck des Lions-Clubs Ennepe-Ruhr entgegen. Er wurde überbracht durch Friedrich Döpp, Klaus Dieter Bernecker, Club-Präsident Michael Lindermann und Bodo Bongen. (Foto: Claudia Eckhoff)

Ennepetal. (ce) „Hier ist immer eine Menge los, ganz besonders natürlich jetzt in der Vorweihnachtszeit“, sagt Petra Backhoff als Vorstandsmitglied des Ennepetaler Ortsvereins des Deutschen Kinderschutzbundes. Das sagte sie beim Pressegespräch früh am Montagmorgen im Kinderladen „Bärti“ an der Voerder Straße, während sich unmittelbar nach Ladenöffnung gleich die ersten Kunden schon die Klinke in die Hand gaben. Gerade läuft hier noch die Weihnachtswunschbaum-Aktion, die fünfhundert Kindern in Ennepetal und einhundert Kindern in Breckerfeld eine kleine Weihnachtsfreude macht.

Geben und Nehmen

Hier im Laden für Kinder und schräg gegenüber von ­„Robärto“, dem Laden für Erwachsene, darf jeder gut erhaltenes Gebrauchtes von Spielzeug, über Haushaltswaren bis zur Kleidung einkaufen. „Und jeder darf uns auch etwas bringen. Wir sind für guterhaltene Sachspenden immer dankbar“, so Petra Backhoff.

Gleich nebenan bietet sich die „Bär-Bar“ an als Treffpunkt für alle Generationen und Kulturen. Das bedeutet viel mehr als nur Kaffee und Kuchen: Ein breites Spektrum an Angeboten speziell für Frauen oder rund um die Gesundheit oder Hilfestellungen für Flüchtlinge finden sich in diesem Café der besonderen Art.

Still-Café geplant

„Das wollen wir bald erweitern mit einem Still-Café, in dem eine Kinderkrankenschwes­ter die jungen Mütter berät, Hilfen gibt und über weitere Hilfsangebote informiert“, so Petra Backhoff. Der Ennepetaler Kinderschutzbund engagiert sich außerdem schon seit Jahren in der Hausaufgabenhilfe, in der Schulsozialarbeit an Grundschulen, im Projekt „Jedem Kind ein Mittagessen“ und in Form von gezielter Familienhilfe in Kooperation mit anderen Einrichtungen.

Auf Lions ist Verlass

Weit über 50 Ehrenamtliche ergänzt durch Fachkräfte bringen sich in diese Arbeit zum Wohl der Kinder mit ein, allein 20 davon im Kinderladen „Bärti“. „Wir wollen da sein, ein offenes Ohr haben, Vertrauen aufbauen und Hilfen leisten“, berichtet Petra Backhoff.

Löwenkraft: Ein verlässlicher Spender ist dabei der Lions-Club Ennepe-Ruhr. Seit rund zehn Jahren schon unterstützt er die vielseitige Arbeit des Kinderschutzbundes. „Wir wollen nicht nur kurzfristig Not lindern, sondern langfris­tige Projekte ermöglichen“, sagte Lions-Präsident Michael Lindermann bei der Übergabe eins symbolischen Schecks über 3.500 Euro. Die Summe war im Laufe des Lions-Jahres durch Spenden und Lions-Aktionen beim Weihnachtsmarkt zusammengekommen.