Manfed Schloßer: Zehn Bücher in zehn Jahren

Der Hagener Buchautor Manfred Schloßer hat mit „Die sieben Jahreszeiten der Musik“ sein zehntes Buch in zehn Jahres veröffentlicht. (Foto: privat)

Hagen. (cs) Es war denkbar knapp, aber es ist ihm noch gelungen: Der Wahl-Hagener Manfred Schloßer veröffentlichte kürzlich seinen zehnten Roman unter dem Titel „Die sieben Jahreszeiten der Musik“. Somit hat es der Pensionär geschafft, innerhalb von zehn Jahren, zehn Bücher zu schreiben. Angefangen hatte alles im Jahr 2007 mit dem Reise-Roman „Straßnroibas“. Es folgten Krimis und eine Sciene-Fiction-­Story – oft durften sich die Leser dabei über Lokalkolorit aus der Volmestadt freuen.

In „Die sieben Jahreszeiten der Musik“ begibt sich Schloßer in Form seines literarischen Alter­ Egos „Danny Kowalski“ durch die musikalische Zeitgeschichte der 60er, 70er, und 80er Jahre. Gefühle und besondere Momente finden Berücksichtigung und vor allem – die Hintergrundmusik des Lebens. Wer sich nun fragt, warum es bei Manfred Schloßer gleich um sieben und nicht um vier Jahreszeiten geht, der sollte sich mit „Danny Kowalski“ auf die Reise begeben. Mehr wird hier nicht verraten.