Mann flüchtet nach Trunkenheitsfahrt

Hagen. Zu einer Trunkenheitsfahrt in der Düppenbeckerstraße kam es am Mittwoch, 17. Oktober. Gegen 1.20 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung auf, wie ein Audi in den Vergnügungsstraße fuhr, welche von 21 Uhr bis 7 Uhr für die Durchfahrt gesperrt ist. Die Beamten entschieden sich zu einer Verkehrskontrolle. Als der Fahrer aus dem Auto stieg, reagierte er nicht auf die mehrfachen Aufforderungen, stehen zu bleiben. Als ein Beamter ihm die Hand auf die Schulter legte, war sofort starker Alkoholgeruch wahrnehmbar. Als der Mann aus Iserlohn die Polizisten erkannte, versuchte er zu flüchten. Weit kam er nicht. Nach dem Einsatz von Pfefferspray rangen ihn die Beamten zu Boden. Anschließend brachten sie ihn zur Wache. Dort ließen die Polizisten ihm zwei Blutproben entnehmen, da auch der Verdacht auf Drogenkonsum bestand. Der Führerschein des 32-Jährigen wurde sichergestellt und die Anzeige an das Verkehrskommissariat übergeben.