Mann nach Missbrauch von Notrufen und Beleidigung in Gewahrsam genommen

Hagen. Zu einer Ingewahrsamnahme auf der Altenhagener Straße kam es am Mittwoch, 26. September. Bereits gegen 15.10 Uhr fiel ein 30-Jähriger nach einer Körperverletzung auf. Er drang in der Friedensstraße in die Wohnung einer Frau ein und schlug diese nach ersten Ermittlungen mehrfach. Anschließend flüchtete der Mann. Wenige Stunden später, gegen 19 Uhr, gingen mehrere Anrufe über ein Handy und eine Telefonzelle bei der Polizeileitstelle ein. Immer wieder beleidigte eine männliche Person die Beamten und blockierte die Leitung für wichtige Notrufe. Da der Leitstelle die Position der Telefonzelle angezeigt wird, war der 30-Jährige schnell gefunden. Es handelte sich bei dem Alkoholisierten um den Schläger. Die Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam. Der Hagener muss jetzt mit zwei Anzeigen rechnen.