Mark-E verkauft Hagener Kunst

Hagen. (ME) Schnäppchen! So problemlos kann man vielleicht nie wieder an ältere hochklassige Hagener Kunst gelangen wie am kommenden Freitag und Samstag! Die Enervie-Gruppe – also die Mark-E – führt am 6. Juni 2014 von 15 bis 20 Uhr sowie am Samstag, 7. Juni 2014, von 10 bis 20 Uhr den Verkauf von Kunstwerken durch, die sich bislang im Besitz des Unternehmens befinden. Die Veranstaltung geht in den Räumlichkeiten der ehemaligen Mark-E-Hauptverwaltung (Elektromark) in der Körnerstraße 40 (1. Etage) über die Bühne. Hintergrund der Verkaufsaktion ist der kürzlich erfolgte Umzug des Unternehmens in die Enervie-Zentrale nach Haßley.

Sogar Schumacher

Zum Verkauf kommen rund 360 Objekte, wobei die Bandbreite von der Druckgrafik bis zu Werken renommierter Hagener Künstler wie Emil Schumacher, Carl Baumann, Erwin Hegemann oder Reinhard Hilker reicht. Darüber hinaus sind neben Emil Schumacher auch zahlreiche weitere überregional anerkannte Künstler wie Matare oder Viegener mit ihren Arbeiten im Angebot. Das Spektrum der Arbeiten ist aufgrund der seit den 1950er Jahren durch Ankäufe betriebenen Kunstförderung vielfältig, so dass jeder Kunstinteressierte etwas für seinen Geschmack und Geldbeutel finden kann. Vertreten sind Arbeiten aus den 1920er Jahren – z.B. von Theo Brün oder Otto Erbe –, aber auch aus der jüngeren Vergangenheit, etwa von Uwe Nickel oder Peter Sippel.

Durchgeführt wird der Verkauf durch die bekannte Kunsthistorikerin Petra Holtmann (Ardenku-Verlag). Zu der Aktion, bei der die Kunstwerke zu festen Preisen – beginnend ab 20 Euro – angeboten werden, sind alle Kunst-Fans aus Stadt und Region eingeladen. Die Möglichkeit zur Besichtigung und zum Kauf der Kunstwerke besteht am Freitagnachmittag ab 15 Uhr sowie am Pfingstsamstag ab 10 Uhr.

Spende

Ein Großteil der Kunstwerke konnte bei dem Umzug aus Platzgründen nicht mitgenommen werden, sodass sich Enervie dazu entschlossen hat, in einem transparenten und öffentlichen Verkaufsverfahren die Werke zu veräußern. Einen Teil des Verkaufserlöses wird das Unternehmen in Form von Spenden der Öffentlichkeit zugute kommen lassen.