Messe „bauen, sanieren, gestalten“

Anlässlich der alljährlichen Handwerksmesse freuen sich auf zahlreiche Besucher: Erich Streicher, Klaus Eichenkopf, Bernd Hoyer, Torsten Heumann, Jan Unkhoff, Joachim Reinhold, Walther Kunsmann, Joachim Lollert. (Foto: Ricarda Becker)

Hagen. (Ric) Unter dem Motto „bauen, sanieren, gestalten“ veranstaltet die Wirtschafts- und Servicegesellschaft des Handwerks (WSGH) von Freitag, 10. September, bis Sonntag, 12. September seine alljährliche Handwerksmesse. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Jörg Dehm, der die Messe am Freitag um 15 Uhr offiziell eröffnet, können sich Interessierte auf dem Gelände der WSGH in der Handwerkerstraße 11 an rund 40 Ständen zu sämtlichen Anliegen rund um handwerkliche Leistungen an Häusern informieren. Die Messe hat am Freitag von 14 bis 18 Uhr, am Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist wie immer frei.

An der Aktion beteiligen sind, abgesehen von der WSGH, auch viele verschiedene ortsansässige Firmen, die während der Messe neutral und genau beraten möchten. „Um dies zu realisieren, sollten die Besucher am Besten vorhandene Unterlagen mitbringen“, erklärt WSGH-Geschäftsführer Torsten Heumann.

Der Informationsschwerpunkt liegt in diesem Jahr auf dem Topthema „Sanierung von privaten Abwasserkanälen“. Schließlich muss jeder Hausbesitzer nach Paragraph 61a bis Ende 2015 seine Entwässerungsanlage prüfen und gegebenenfalls sanieren lassen.

Mehr hierzu lesen Sie in unserer gedruckten Ausgabe, kostenlos in Ihrem Briefkasten!