Mit Shinobue im Klangkosmos

Hagen. Zu einem Konzert mit den virtuosen Musikern Shunsuke Kimura und Etsuro Ono lädt das Kulturzentrum Allerwelthaus, Potthoffstraße 22, für Dienstag, 21. Mai 2013, um 17.30 Uhr ein. Die beiden Künstler entführen ihr Publikum in den Klangkosmos der japanischen Langhalslaute Shamisen und der Shinobue-Flöte.

Shunsuke Kimura und Etsuro Ono sind musikalische Erneuerer auf der japanischen dreisaitigen Langhalslaute Shamisen und der Flöte Shinobue. Sie haben die Dynamik des traditionellen semi-improvisierten Stils der Tohoku-Region im nördlichen Japan weiterentwickelt, um sowohl traditionelle Stücke wie auch eigene Kompositionen zu interpretieren.

Die Tsugaru-Shamisen wurde ursprünglich von reisenden blinden Künstlern gespielt, die vor den Häusern der Menschen auftraten, um für ihren Lebensunterhalt zu musizieren. Das Instrument erfordert eine sehr versierte Spieltechnik für sehr schnelles Spiel, ein feines Gefühl für Rhythmus und dynamische Kreativität für Improvisationen. Heute ist besonders die jüngere Generation von der Dynamik, vom kraftvollen und gleichzeitig gefühlvollen Klang der Laute fasziniert.

Shunsuke Kimura hat viele Regionen Japans bereist und Melodien, Rhythmen und Stile traditioneller Musik gesammelt. Er verarbeitete dieses Material in seinen eigenen Kompositionen für Musiktheater, Tanz und Film.

Etsuro Ono ist Mitglied des berühmten Volkstheater-Ensembles Warabiza.

Mit ihren leidenschaftlichen Aufführungen von Tsugaru-Shamisen haben die Musiker in Wettbewerben die höchsten Auszeichnungen für traditionelle japanischen Musik erhalten und Kritikerlob auf ihren internationalen Tourneen.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, Spenden für den Erhalt der Klangkosmos-Reihe sind willkommen.