Mobiler Einkaufswagen

Stellten den „Mobilen Einkaufswagen“ vor: (v.l.) Cornelia Sülberg vom Seniorenbüro der Stadt Hagen sowie Björn Kreuels, Claudia Grätz und Daniel Kwauka vom Malteser Hilfsdienst.

Eilpe. (Red.)Früher ist das Ehepaar H. aus Eilpe mit dem Auto einkaufen gefahren. Mittlerweile ist dies alters- und krankheitsbedingt nicht mehr möglich. Frau H. fährt nun mit dem Bus ins Eilper Einkaufszentrum. Ein anstrengender Ausflug. Die 80-jährige überlegt genau was, und vor allem, wie viel sie einkauft, denn die Einkaufstasche darf nicht zu schwer werden. Nicht nur der Weg von der Bushaltestelle bis zur Wohnung ist durch die Eilper Topographie beschwerlich. Die Treppen, die bis in die erste Etage hinaufführen, sind zusätzlich noch zu überwinden.

So wie ihr, geht es vielen älteren Menschen. Das muss nicht sein. Das Seniorenbüro der Stadt Hagen bietet zusammen mit dem Malteser Hilfsdienst nun einen kostenlosen Einkaufsservice für ältere Menschen, denen das Einkaufen schwer fällt, an. Die Senioren werden mit dem Malteserbus abgeholt und wieder zurück gebracht. Die Hilfe beim Ein- und Aussteigen sowie beim Einkaufen, und das Tragen der gekauften Ware bis in die Wohnung runden das Angebot ab. Dank einer behindertengerechten Vorrichtung kann sogar ein Rollstuhl transportiert werden. Der „Mobile Einkaufswagen“ fährt jeden Donnerstag von 15 bis 17 Uhr. Damit die Fahrten koordiniert werden können, ist eine Anmeldung erforderlich. Interessenten melden sich jeweils bis mittwochs telefonisch von 8 bis 13 Uhr beim Malteser Hilfsdienst unter der Rufnummer 0 23 31 / 9 89 30. Für weitere Informationen steht auch das Seniorenbüro der Stadt Hagen unter der Rufnummer 0 23 31 / 2 07-28 86 zur Verfügung.