„Mord“: Horst Eckert liest in der „Pelmke“

Hagen. Der mehrfach preisgekrönte Romanautor Horst Eckert
liest bei der zweiten Veranstaltung des Krimifestivals „Mord am Hellweg“ am
Dienstag, 4. Oktober 2016, um 19.30 Uhr im Kulturzentrum Pelmke, Pelmkestraße
14, aus seinem aktuellen Roman „Wolfsspinne“.
Eckert hat unter anderem mit „Die Zwillingsfalle“ und „Schwarzer Schwan“ zwei
mitreißende Kriminalromane vorgelegt. Sein Politthriller beschäftigt sich mit
dem Fall des 2011 aufgeflogenen NSU-Trios und der Gefahr, die vor dem
Hintergrund der Flüchtlingszuwanderung von einem „NSU 2.0“ ausgehen könnte.
Für die diesjährige „Mord am Hellweg“-Anthologie „Glaube.Liebe.Leichenschau“
hat sich Eckert außerdem vor Ort einen Eindruck vom mörderischen Potenzial
Hagens verschafft und stellt an diesem Abend die exklusiv verfasste
Kurzgeschichte „Der Heiler von Hagen“ vor.
Karten gibt es im Vorverkauf für 12,90 Euro oder 10,90 Euro (ermäßigt) und an
der Abendkasse für 16 beziehungsweise 14 Euro. Die Karten und alle Informationen
gibt es im Kulturzentrum Pelmke unter Tel. 02331 / 336967 und im Kunstquartier,
Museumsplatz 1, unter Tel. 02331 / 207-3138.