Muschelsalat 2012: Großes Finale

(Foto: Veranstalter)

Hagen. Eine aufrüttelnde und poetische Open-Air-Performance für großes Publikum präsentiert das Frankfurter Theater Antagon mit „Ginko“ am Mittwoch, 22. August 2012, zum Abschluss des diesjährigen Muschelsalat-Sommerprogramms auf der Festwiese im Hameckepark.

Nach dem Atombombenabwurf in Hiroshima gehörte der Ginkgo-Baum zu den wenigen widerstandsfähigen Gewächsen, die – zunächst bis auf einen verkohlten Stumpf verbrannt – schließlich wieder aufbrachen und zu neuem Leben erwachten. Für Antagon steht Hiroshima stellvertretend für eine Vielzahl von kriegerischen, ökologischen und ökonomischen Bedrohungen und dramatisch zunehmenden Verteilungskämpfen, mit denen sich die Menschen auf diesem Planeten auseinandersetzen müssen. Der Baum liefert nun die Vorlage für die gigantische Bühnenbildkulisse von „Ginkgo“ und ist Ausgangsposition für eine spektakuläre Theater-Inszenierung. Pyrotechnische, artistische und musikalische Effekte werden hier in Szene gesetzt.

Die Veranstaltung beginnt um 21 Uhr. Eine Stunde vor der Veranstaltung öffnet das Buffet mit leckeren Speisen und Getränken.