Hagen. Die neue Karnevalskirmes lockt seit Weiberfastnacht in die Hagener Innenstadt, die Karnevalssession steuert auch zwischen Volme und Ruhr auf ihren Höhepunkt zu.

Boeler Zug

Am Rosensonntag, 3. März, wird Bezirksbürgermeister Heinz-Dieter Kohaupt um 13.30 Uhr den Amtsschlüssel auf dem Balkon des Amtshauses Boele übergeben, bevor sich um 14.30 Uhr der närrische Karnevalszug von der Schwerter Straße aus in Bewegung setzen wird.

Hagener Zug

Und am Montag, 4. März, werden ebenfalls tausende kleine und große Jecken mit dabei sein, wenn der traditionelle Hagener Rosenmontagszug um 14 Uhr von der Frankfurter Straße aus durch die Innenstadt bis nach Wehringhausen zieht. An der Bühne am Autoscooter auf dem Friedrich-Ebert-Platz wird Oberbürgermeister Erik O. Schulz vorher gegen 13.30 Uhr endgültig den Stadtschlüssel abgeben und alle närrischen Geschäfte an Prinz Marvin II. und Prinzessin Sabrina II. übergeben.

Kirmes und Rathaus-Party

Wenn sich der närrische Rosenmontagszug durch die Innenstadt geschlängelt hat, ist der Karneval an der Volme aber noch lange nicht vorbei. Um die ausgelassene Feierstimmung weiter hochzuhalten, lockt die Kirmes die Jecken ins närrische Getümmel. Außerdem lädt die Stadt Hagen ab 15.30 Uhr ein zur großen Rosenmontagsparty im Rathaus an der Volme. Im Ratssaal darf dann wieder nach Herzenslust getanzt, geschunkelt und geschwoft werden.

Für die passende musikalische Umrahmung sorgt DJ Tim, der alle karnevalistischen Hits und Gassenhauer auf Lager hat. Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz. Das Gastronomieteam der Stadthalle Hagen hält eine zünftige Auswahl bereit.
Oberbürgermeister Erik O. Schulz freut sich bereits heute auf möglichst viele Besucherinnen und Besucher, denn „gemeinsam feiern macht allemal mehr Spaß und rundet den Rosenmontag in Hagen wunderbar ab.“ Für alle Närrinnen und Narren gilt also nach dem Karnevalszug bis zum frühen Abend: „Hereinspaziert.“

Die Kirmes öffnet übrigens am heutigen Samstag, am morgigen Sonntag und am Rosenmontag immer um 12 Uhr, gegen 22 Uhr wird der Rummel jeweils beendet. Und in der Nacht zu Veilchendienstag wollen die Schausteller ihre Buden und Karussells fix wieder abbauen.

 

 

Anzeige