"Nacht der Fledermäuse" in Hohenlimburg

Hohenlimburg. Die europaweit veranstaltete „Nacht der Fledermäuse“ findet in diesem Jahr am letzten August-Wochenende statt. Überall im Lande werden in den Abendstunden Fledermäuse an den unterschiedlichsten Orten beobachtet. So auch am Freitag, 28. August 2015, ab 20 Uhr an der Lenne in Hohenlimburg. Das Umweltzentrum Hagen wird für den hiesigen Bereich versuchen, Licht in das Dunkel der meist kleinen nachtaktiven Säugetiere zu bringen.

Auf den Spuren der Fledermäuse können sich die Hagener am kommenden Freitag in den Lennewiesen „tummeln“.(Foto: Biologische Station)
Auf den Spuren der Fledermäuse können sich die Hagener am kommenden Freitag in den Lennewiesen „tummeln“.(Foto: Biologische Station)

Auf den Lennewiesen können die Tiere regelmäßig bei der Jagd beobachtet werden. Mit Taschenlampen und einem Ultraschall-Empfänger, dem „Bat-Detector“ bewaffnet, will die Biologische Station sich auf die Spuren der letzten Fledermäuse begeben und einige Geheimnisse aus ihrem Leben aufklären.

Bei Regen oder Gewitter muss die Exkursion ausfallen, als Alternative wird ein Ausweichtermin angeboten. Wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und Taschenlampen mitbringen. Treffpunkt ist um 20 Uhr der Parkplatz an der Katholischen Kirche, Im Weinhof, Hohenlimburg. Die Leitung übernimmt Ralf Blauscheck, der unter Tel. 02331/ 84888 Anmeldungen entgegennimmt.