Närrischer Lindwurm zieht durch Hagen

Hagen. „Karneval am Bosporus, darauf hat nicht jeder Lust. Fasching in Usbekistan, das macht auch nicht jeden an. Da muss man uns nicht fragen: Wir bleiben hier in Hagen!“ – so lautet das Motto im diesjährigen Hagener Karneval. Sie haben Recht! Nicht in Usebekistan und nicht am Bosporus kann man derart gut Karneval feiern wie auf den Straßen unserer Heimatstadt.

Freuen sich auf den Rosenmontagszug: Prinz Erdinc I. (Özcan-Schulz) und Prinzessin Alexandra I. (Bender). (Foto: wochenkurier)

Hagens sympathisches Prinzenpaar – Erdinc I. und Alexandra I. – hat in einer der kürzesten „5. Jahreszeiten“ der vergangenen Jahre das närrische Volk bestens repräsentiert, sowohl an der Volme als auch über die Stadtgrenzen hinaus. Diese fantastische Amtszeit werden sie nun mit einem grandiosen Rosenmontagszug krönen.

Am Montag, 11. Februar 2013, führen die beiden Frohnaturen den närrischen Lindwurm vom Hagener Markt bis nach Wehringhausen. Zwischenstation machen alle Wagen, Fußgruppen, Musikkapellen und Symbolfiguren dabei traditionell vor dem Rathaus. Hier werden die Jecken auch vom Moderatorenduo und Ex-Prinzenpaar Silke Strohschein und Sven Söhnchen launisch begrüßt, die nun schon zum fünften Mal in Folge den Hagener Rosenmontagszug moderieren.

Der Zug startet um 14 Uhr am Hagener Markt an der Springe, aber bereits um 13:30 Uhr wird Oberbürgermeister Jörg Dehm seine Amtsgeschäfte an den Prinzen übergeben müssen. Mit der Schlüsselübergabe auf dem Friedrich-Ebert-Platz übernehmen Prinz Erdinc I. und seine Lieblichkeit Alexandra I. die Amtsgeschäfte in der Volmestadt.

Wiederholt ist es dem Zugleiter vom Festkomitee Hagener Karneval, Uli Heck, gelungen, die Anzahl der Spielmannszüge stabil zu halten. Heck ist sich sicher, dass der Rosenmontagszug 2012 eine sehenswerte Mischung aufbietet! Mit Freude erwartet werden dabei auch die neuen Gäste vom Drumcorps „Sound of Sauerland“ und den Musikfreunden Menden. Ebenso absolvieren die Hagener Feuerwehr und der DGB ihren jecken Jungfernlauf.

Moritz Padberg, Hagens erster Karnevalist, hofft auf gutes Wetter am Rosenmontag und viele glückliche und buntgeschminkte Gesichter am Rande des Zugweges. „Wenn man eine solch gute Resonanz auf die Symbolfiguren erhält, wie in dieser Session, dann macht das Ehrenamt zum Wohle der Stadt ungeheuren Spaß“, so Padberg. Ex-Prinz Moritz hofft, dass der Rosenmontag der wohlverdiente Höhepunkt für alle Jecken dieser Stadt ist und ein außergewöhnliches Erlebnis für das multikulturellste Prinzenpaar der Region Erdinc I. und Alexandra I.!

Wem der Beginn der Feierlichkeiten am Rosenmontag um 13:30 Uhr auf dem Friedrich-Ebert-Platz zu spät ist, der kann mit dem Prinzenpaar zuvor schon das traditionelle Rosenmontagsessen im Kegel-Casino absolvieren. Beim Festkomitee Hagener Karneval (schatzmeister@karneval-hagen) können für 15 Euro Karten geordert werden, die sowohl zum Programm und Essen im Kegel-Casino (Einlass 10:30 Uhr/ Beginn 11:11 Uhr) berechtigen als auch zum Eintritt in die Ehrenloge am Rathaus.

Nach dem Zug feiert man direkt in der Innenstadt weiter. Neben den Innenstadt-Kneipen öffnet auch der Oberbürgermeister das Rathaus-Foyer für die Bürger seiner Stadt – hier wird das Prinzenpaar direkt nach dem Zug-Ende zum Mitschunkeln erwartet.

Der Weg des Rosenmontagszugs 2013

Frankfurter Straße → Mittelstraße → Friedrich-Ebert-Platz → Hohenzollernstraße → Körnerstraße → Karl-Marx-Straße → Adolf-Nassau-Platz → Elberfelder Straße → Bergstraße → Augustastraße → Bergischer Ring → Lange Straße → Bachstraße → Augustastraße