Narren, Trucks und Phoenix

Hagen. (EGr) Ein spannendes Jahr liegt vor der achtjährigen Sophie Kneip und dem neunjährigen David Rembold (ehemals Weider). Zusammen sind sie das frisch gekürte Kinderprinzenpaar der Stadt Hagen. Beide haben sich als Prinz bzw. Prinzessin beworben und konnten sich gegen die anderen Bewerber und Bewerberinnen durchsetzen.

Welche Voraussetzungen muss man mitbringen? Wichtig sind neben guter Schulleistung, da man auch mal von der Schule fernbleibt, ein selbstbewusstes und offenes Wesen. Und das haben die beiden Neuen, die mit ihrem Alter zu einem der jüngsten Kinderprinzenpaare Hagens gehören. Organisiert wird das Ganze durch die Karnevalsgesellschaft Blau-Weiße Funken, die sich schon um die Anschaffung der passenden Kostüme und Orden gekümmert hat.

David ist das Interesse am Karneval schon in die Wiege gelegt worden: seine ganze Familie ist aktiv. Opa Reinhold Weider ist Kinderprinzenkoordinator, und auch Mama und Oma teilen die Leidenschaft für die Narretei. Sophie wiederum kennt David aus der Schule und über die befreundeten Eltern – sie ist ebenfalls schon seit Jahren eine begeisterte Rosenmontagszug-Besucherin.

Bonbons verteilen

Warum sie sich beworben haben? „Ich möchte so gerne einmal beim Rosenmontagszug oben auf dem Wagen stehen und Bonbons an die Leute verteilen“, antwortet David. Auch Sophie hat dazu ihre ganz selbstbewusste Antwort: „Meine Mama meinte, dass ich schon mit drei Jahren gesagt habe, ich würde mal eine Prinzessin werden. Außerdem will ich den Leuten zeigen, dass auch eine Prinzessin ganz viele Bonbons verteilen kann.“ Und siehe da, ihr Traum hat sich erfüllt. Als Prinz und Prinzessin besuchen die beiden ab dem 11. November bis Aschermittwoch allerlei Veranstaltungen, sie singen und tanzen und helfen beim Rosenmontagszug.

Ihr aufwendiges Kostüm ist geschmückt mit einem Orden, der sich aus den beiden liebsten Hobbys des Paares zusammenfügt: Einem Basketball, da Sophie ein großer Phoenix-Hagen-Fan ist, und einem Truck, weil David schon seit kleinauf zum Truckrennen am Nürburgring fährt. Geschmückt ist der Orden nebst städtischem Wappen natürlich mit den Farben der Stadt Hagen, blau-gelb, sowie denen für den Stadtteil Hohenlimburg, rot-weiß, weil beide dorther stammen.

Übrigens: Das Kinderprinzenpaar kann für Veranstaltungen gebucht werden und freut sich auf viele kleine und große Narren. Informationen und Buchungen laufen über den Koordinator Reinhold Weider, Telefon 02334/ 3434.