Neue Großtagespflegestelle in Hagen-Vorhalle eröffnet

Neue Großtagespflegestelle in Hagen-Vorhalle eröffnet
Michael Gebauer (l.) Geschäftsführer des SkF, freut sich mit Michael Henseler (m.) und Helmut Hennemann von der EWG über die gelungene Kooperation hinsichtlich der Eröffnung der Großtagespflegestelle in Vorhalle. (Foto: SkF)

Hagen-Vorhalle. Mit einem Tag der offenen Tür konnte nun auch die dritte SKF-Großtagespflegestelle in Vorhalle offiziell ihren Bestimmungen übergeben werden. Montags bis freitags zwischen 7 Uhr und 17 Uhr werden neun Kinder zwischen null und drei Jahren von drei ausgebildeten Kindertagespflegepersonen betreut.

Der Sozialdienst katholischer Frauen hat hierzu in ehemaligen Büroräumen der Eisenbahner Wohnungsgenossenschaft großzügige Räumlichkeiten angemietet. „Mit viel Engagement, aber auch großem Aufwand konnten wir im September mit der dritten SkF-Großtagespflegestelle in Vorhalle beginnen“, berichtet Michael Gebauer, Geschäftsführer des SkF, erleichtert. „Es waren viele Umbauten nötig, um die Räumlichkeiten sicher und kindgerecht zu gestalten. Die EWG Hagen hat uns auf diesem Weg sehr unterstützt.“

Gelungene Kooperation

Auch Michael Henseler, Geschäftsführer der EWG, freut sich über die gelungene Kooperation. „Der EWG Hagen liegen junge Familien mit ihren Kindern sehr am Herzen.“ In konstruktiver Zusammenarbeit konnten somit bereits zwei Großtagespflegestellen an den Start gebracht worden – die „Pusteblume“ in Vorhalle und der „Zwergengarten“ in Boele. Eine weitere Großtagespflegestelle – der „Grashüpfer am Wilhelmsplatz“ in Wehringhausen – hat bereits im März mit der Betreuung der Kinder begonnen.