Neuer Lions-Adventskalender

Hagen. (tau) Er ist schön, tut Gutes, und gewinnen kann man damit auch noch: Seinen 10. Geburtstag feiert der Adventskalender des Lions-Clubs Hagen-Mark in diesem Jahr. Erneut von einem heimischen Künstler gestaltet, wird er für fünf Euro an zahlreichen Stellen in der Volmestadt verkauft, und die Erlöse kommen Hagener Jugend-Projekten zugute. Insgesamt über 200.000 Euro sind so im vergangenen Jahrzehnt für gute Zwecke geflossen.

Aber zum runden Geburtstag ist natürlich auch einiges anderes. Die Auflage zum Beispiel: Wegen der großen Nachfrage ist sie von 4.000 auf 5.000 Stück erhöht worden. Zum Jubeltag gibt’s außerdem ein exklusives Grußkarten-Set mit den Motiven aller bislang erschienenen zehn Adventskalender. Man bekommt es am Lions-Stand, der ab dem 31. Oktober jeden Samstag im November in der Elberfelder Straße (Höhe Brillen-Bahn) aufgebaut ist. Natürlich wird auch der Verkaufs-Erlös dieser Karten gespendet.

Förderung für Integration

Vier Projekte sollen in diesem Jahr mit insgesamt 25.000 Euro gefördert werden. Bewusst hat sich der Lions-Club bei der Auswahl an aktuellen gesellschaftlichen Themen und Problemen orientiert: Zuwanderung und Integration bewegen auch in Hagen das tägliche Geschehen. „Nur durch Bildung und die Möglichkeit der kulturellen Teilhabe lassen sich die Wertvorstellungen unserer Gesellschaft vermitteln“, so Johann Dieckmann vom Lions-Club. Deshalb hat man sich für die Unterstützung folgender Projekte entschieden:

  • Eine zweimonatige Berufsorientierung für jüngere Flüchtlinge, bestehend aus einem Kompaktkurs Deutsch und anschließendem Betriebspraktikum mit dem Ziel, im Anschluss eine berufliche Ausbildung zu ermöglichen. Träger sind das kommunale Integrationszentrum, SIHK und Kreishandwerkerschaft.
  • Sprachförderung für Kinder, gemeinsam mit ihren Eltern. Mütter, aber auch Väter von Flüchtlingskindern, die in Kitas und Familienzentren betreut werden, erhalten dort Sprachfördermaßnahmen auf niederschwelligem Niveau, z.B. durch Spiele, Bücher und Lieder. Sie werden gemeinsam betreut und mit dem Leben in ihrem Wohnquartier vertraut gemacht. Träger ist das kommunale Integrationszentrum in Kooperation mit den Familienzentren und Kitas.
  • „Demokratie Leben“ – Projekte von Jugendlichen und für Jugendliche zu Themen wie Toleranz, Gewaltprävention und interkulturelle Kompetenz. Stadt und Jugendring Hagen führen das Bundesprogramm vor Ort durch, unter anderem mit Theater- und Tanzaufführungen oder Poetry-Slams und mit einer jährlichen Demokratiekonferenz.
  • Internationaler Mozart-Musikwettbewerb Hagen mit über 100 Jugendlichen aus vielen Ländern – u.a. Korea, Russland und China. Der Wettbewerb dient der Förderung junger Menschen und ist durch seine Internationalität ein Beitrag zur Völkerverständigung mit der bindenden Kraft der Musik. Träger ist der Verein „Internationales Kammermusikfestival Hagen“, mit Unterstützung u.a. der Musikschule und dem Philharmonischen Orchester.

Oberbürgermeister Erik O. Schulz als Schirmherr der Lions-Jubiläums-Aktion lobte die Themen-Auswahl der geförderteten Maßnahmen. „Arbeit, Sprache, Kunst, Kultur und soziale Begegnungen – sie alle sind wichtige Bereiche zur Ermöglichung gesellschaftlicher Teilhabe.“

Das Titelbild des 2015er Lions-Adventskalenders wurde von dem Hagener Künstler Uwe Will gestaltet. Insgesamt 350 Sachpreise oder Gutscheine mit einem Gesamtwert von mehr als 10.500 Euro können dieses Jahr gewonnen werden. Und selbst wer einen Kalender kauft und „leer“ ausgeht, kann sicher sein: Sein Geld bringt Gewinn für einen guten Zweck.
Weitere Infos gibt’s unter www.lions-club-hagen-mark.de.