Niederlagen für das Chipmunks-Teams

Hagen. Im letzten Spiel traten die Chipmunks in der Landesliga gegen die Cardinals aus Münster an. Der Start verlief holprig und nach zwei Innings stand es bereits 0:9. Doch die Hagener Mannschaft kämpfte sich entschlossen zurück, so dass es nach sieben Innings nur noch 9:14 hieß. In dieser Phase punkteten die Chipmunks kontinuierlich. Insbesondere Marius Iwert stach während dieser Innings hervor.

Bedauerlicherweise sollte es aber für einen Sieg wieder nicht reichen.
Im achten Inning brach das Pitching der Chipmunks in sich zusammen, dazu gesellten sich auf Grund der langen Spieldauer unnötige Fehler und Münster erzielte 11 Punkte. Der Endstand lautete jedoch letztendlich 11:24.
Parallel zur Reserve trat die erste Vertretung beim Mitaufsteiger Neunkirchen an. Ohne Michael Altenscheidt, Dennis Settino, Dennis Langenbach und Christopher Kretschmann, sowie ohne weitere Springer aus Team 2 mussten Coach Ramon und Michaelis als einzige Reserve zu den verbleibenden neun Mann fungieren.
Pitcher Jan Salmann gelang es das Spiel erneut zu kontrollieren, leider mit einer Ausnahme: Nightmares amerikanischer Spielertrainer Lacasse, der mit zwei Homeruns alle fünf Punkte der Gastgeber ins Ziel brachte, war nicht zu stoppen. Im neunten und letzten Inning legten die Chipmunks noch einmal einen Endspurt hin und kamen auf einen Punkt ran, mussten dann aber bei geladenen Bases trotzdem die Niederlage mit 4:5 hinnehmen.
Spiel 2 wurde dann vom amerikanischen Werfer der Nightmares dominiert, der seinerseits ein Shut Out warf und sich somit bei den Chipmunks für das Hinspiel revanchierte.
Für die Chipmunks begann Thorsten Michaelis als Werfer, gefolgt von Jan Salmann, Daniel Settino und Matthias Winklareth. Doch die vorzeitige 10:00-Niederlage konnte niemand verhindern.