Niedliche Malteser

Schon im letzten Jahr trafen sich zahlreiche Malteser-Liebhaber und -Züchter in der Wehringhauser Schützengilde zum Erfahrungsaustausch. (Foto: privat)
Schon im letzten Jahr trafen sich zahlreiche Malteser-Liebhaber und -Züchter in der Wehringhauser Schützengilde zum Erfahrungsaustausch. (Foto: privat)

Hagen. (anna) Die Halle der Schützengilde in der Margaretenstraße am Kuhlerkamp verwandelte sich schon in den letzten zwei Jahren in ein Dorado für die Liebhaber kleiner, weißer Hunde: Zahlreiche Malteser-Fans und -Züchter hatten sich eingefunden, um den beliebten Vierbeiner mit dem besonderen Haarkleid zu würdigen.

Die Hagener Züchterin Simone Würfel, Mitglied des bundesweiten Malteser-Forums „Maltihome“, organisierte diese Treffen zusammen mit Züchterin Marianne Fehl und war erstaunt, welchen Zuspruch sie damit fand: „Wir wollten über diese Rasse informieren, Tipps zur Pflege geben und einfach mit unseren Hunden Spaß haben“, erklärt Simone Würfel, „und das ist uns offensichtlich gelungen, denn diese Rasse verzaubert ihre Besitzer.“ Den ganzen Tag über strömten die Besucher zum Treff der Malteser. Viele hatten einen weiten Weg mit ihren Hunden auf sich genommen, um sich von Experten beraten zu lassen.

Neues Treffen

In Kürze – genauer: am Samstag, 6. Juli 2013 – findet das 3. Sommerfest für alle Halter und Liebhaber der Hunderasse „Malteser“ statt. Das Ereignis beginnt um 14 Uhr im Haus der Wehringhauser Schützengilde, Margaretenstraße 27. Sowohl im Festsaal der Schützengilde als auch auf der Gartenterrasse und der großen Rasenfläche davor dürfen sich Hund und Halter vergnügen.

Intelligent und wachsam

„Der Malteser ist ein Kleinhund, der zu den ältesten Hunderassen der Welt gehört“, weiß Organisatorin Simone Würfel, „wenn man sich umhört, kennen viele diese Rasse vom Namen her, aber die wenigsten wissen genau, wie dieser Hund tatsächlich aussieht und welche Eigenschaften und Fähigkeiten er hat. Er ist ein Gesellschafts- und Begleithund, der etwas ganz Besonderes ist, da er ein Haarkleid besitzt, das dem Menschenhaar sehr ähnlich ist. Auch wegen seiner fehlenden Unterwolle ist der Malteser für Allergiker bestens geeignet. Leider friert dieser Hund deshalb schnell und muss im Winter schon mal einen Wollpullover tragen.“

„Der Malteser ist ein besonders angenehmer, ruhiger, intelligenter und wachsamer Hund. Er ist aufmerksam und hat eine große Auffassungsgabe. Er ist sehr spielfreudig und lernwillig. Da er keinen starken Jagdtrieb hat, ist er auch unterwegs leicht zu führen. Für den Umgang mit Kindern und geistig Behinderten ist er durch sein geduldiges und einfühlsames Wesen gut geeignet“, schwärmt Simone Würfel.

Fellpflege wichtig

Simone Würfel, die momentan vier Malteser ihr Eigen nennt, weiß, wie wichtig die Fellpflege bei diesen Hunden ist. Eine Stunde am Tag sollte man sich schon Zeit nehmen fürs Waschen und Bürsten. Denn das Haarkleid des 25 cm hohen und vier Kilo leichten Maltesers reicht bis zum Boden und bedarf eigentlich ständiger Pflege. Eine Schleife im Haar für den besseren Blick gehört zum Outfit eines jeden ungeschorenen Maltesers.

Wer mehr über diese Hunderasse wissen möchte, kann sich unter Telefon 02331/ 463-559 an Simone Würfel wenden.