NRW-Verdienstorden für Dr. Ingeborg Otto

Hagen. Dr. Ingeborg Otto hat am Geburtstag des Landes NRW den Verdienstorden von Ministerpräsident Armin Laschet überreicht bekommen.

Dr. Ingeborg Otto ist seit fast 45 Jahren ehrenamtlich aktiv – auch heute noch im Alter von 98 Jahren. Sie war über drei Jahrzehnte als Kinderärztin beim Gesundheitsamt in Hagen tätig. Da ihr die Frühförderung behinderter Kinder ganz besonders am Herzen liegt, setzt sie sich auch im Ruhestand für die Förderung von Familien mit behinderten Kindern ein.

Über 40 Jahre lang hat sie zudem ihre professionellen Erfahrungen in die Erziehungs-, Familien- und Lebensberatungsstelle „ZeitRaum“ eingebracht, davon über 26 Jahre lang als Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums. Ingeborg Otto zählt zu den Gründerinnen der „Suppenküche“. Seit der Eröffnung 1997 unterstützt sie diese bis heute.
„Ich habe große Hochachtung vor Ihrem herausragenden sozialen Engagement und ich ziehe den Hut vor Ihrer Lebensleistung“, so Laschet in seiner Laudatio.

Der Verdienstorden des Landes ist 1986 aus Anlass des 40. Geburtstages des Landes Nordrhein-Westfalen gestiftet worden. Er wird an Bürgerinnen und Bürger als Anerkennung ihrer außerordentlichen Verdienste für die Allgemeinheit verliehen.

Am Tag des 72. Landesgeburtstags hat Ministerpräsident Armin Laschet 19 Bürgerinnen und Bürger für ihr überragendes Engagement ausgezeichnet.