Osterfeuer lodern wieder allerorten

Hagen. (anna) Osterfeuer werden in weiten Teilen Deutschlands am Samstag vor Ostern entzündet. Die Holzstöße werden meist auf Feldern so errichtet, dass sie weithin sichtbar sind. Der Brauch ist vor allem in ländlichen Gegenden üblich, wo die Dörfer einen Wettstreit um das höchste Feuer abhalten und die Holzstapel in den Nächten vor Ostern sogar bewachen, damit ihnen die Nachbarn nichts „klauen“. Am Karsamstag trifft man sich dann gern zu Bier oder Glühwein und einer Köstlichkeit vom Grill. Bei geselliger Runde wird bei Einbruch der Dunkelheit das Feuer entzündet…

Der Brauch stammt aus alten Zeiten und diente dazu, den Winter zu vertreiben, ihn zu „verbrennen“. Man glaubte vermutlich, dass der Schein des Feuers eine reinigende Wirkung hätte und das Dorf vor bösen Geistern schütze. Überdies galten die Osterfeuer auch als Kult zur Sicherung der Fruchtbarkeit, des Wachstums und der Ernte, wobei die Asche auf die Felder verteilt wurde.

Verhaltensregel für das Osterfeuer

Mit einem Osterfeuer das Ende des Winters zu feiern ist eine jahrhundertealte Tradition, die sich auch bei uns großer Beliebtheit erfreut. Damit die Osterfeuer auch ungetrübt gefeiert werden können, weist das Ordnungsamt darauf hin, dass feste Regeln einzuhalten sind. So darf das Osterfeuer lediglich am Karsamstag, 7. April, zwischen 18 Uhr und Mitternacht abgebrannt werden, und zwar ausschließlich im Rahmen einer öffentlichen, für jedermann zugänglichen Veranstaltung. Wichtig: Als Brennmaterial dürfen ausschließlich trockene pflanzliche Rückstände wie Hecken- und Baumschnitt sowie unbehandeltes Holz verwendet werden. Das Brennmaterial muss am Veranstaltungstag umgeschichtet werden, um Kleintiere oder nistende Vögel zu schützen.

Die Feuer dürfen nicht zur kostenlosen Beseitigung von Sperrmüll oder Gartenabfällen benutzt werden. Um eine Ausbreitung des Feuers zu verhindern, müssen ausreichend Löschmittel zur Verfügung stehen. Zudem muss das Feuer ständig von zwei Personen (davon eine über 18 Jahre) beaufsichtigt werden. Sie dürfen den Veranstaltungsort erst verlassen, wenn Feuer und Glut erloschen sind.

Noch ein Tipp: Der Heimatverein Wetter gibt bekannt, dass der Harkortturm in Wetter am Samstag, 7. April 2012, zur Beobachtung der Osterfeuer geöffnet sein wird.

Osterfeuer

Allein in Hagen, Hohenlimburg, Herdecke und Wetter hat wieder eine beträchtliche Anzahl an Institutionen und Vereinen die schönsten Osterfeuer angemeldet. Hier eine kleine Auswahl:

  • Die Fußballabteilung des TSV Fichte Hagen 1863 e.V. veranstaltet am Samstag, 7. April 2012, bei Einbruch der Dunkelheit ein Osterfeuer auf dem Sportplatz an der Wörthstraße, Eilpe.
  • Die Loßröcke Boele – Verein zur Pflege alter Sitten und Bräuche – laden am Ostersamstag zum traditionellen Osterfeuer ein. Das Feuer wird bei Anbruch der Dunkelheit auf dem Vereinsgelände an der Malmkestraße angezündet. Für das leibliche Wohl sorgen die Vereinsmitglieder.
  • Die Heidefreunde Boelerheide veranstalten am Ostersamstag ein Osterfeuer auf dem Gelände des Vereinsheims, Overbergstraße 64a.
  • Auch bei der Spvg Hagen 1911 in Emst findet dieses Jahr wieder auf dem Loheplatz, Lohestraße 19, das traditionelle Osterfeuer statt. Ab 17 Uhr ist für Getränke und Speisen gesorgt; am frühen Abend wird das Osterfeuer entzündet. Die Freiwillige Feuerwehr Eppenhausen begleitet das Osterfeuer. Mit vielen Helfern will die Spielvereinigung den Gästen einen schönen Abend bereiten.
  • In der Evangelischen Stiftung Volmarstein wird am Karsamstag um 18 Uhr vor dem Café Mittendrin wieder das traditionelle Osterfeuer entzündet. Umrahmt wird das Osterfeuer mit einem bunten Programm. Den musikalischen Teil übernehmen die beiden Musiker Anke und Pete aus Bocholt. Von Rock über Pop bis zum Schlager halten sie ein umfangreiches Gesangs-Repertoire vor. Auf das Fest rund ums Osterfeuer freuen sich schon wieder die Bewohner und Mitarbeiter sowie Freunde und Nachbarn der Einrichtung. Alle, die dabei sein möchten, sind herzlich eingeladen.

Große Osterfeuer-Party in der Florianstraße

Am Ostersamstag veranstaltet auch die Freiwillige Feuerwehr Reh-Henkhausen ihr traditionelles Osterfeuer. Die Veranstaltung findet direkt an der großen Feuer – und Rettungswache Ost in der Florianstraße 2 statt. Gegen 18 Uhr wird der Platz für die Besucher geöffnet sein und mit Beginn der Dunkelheit wird dann auch das Feuer entzündet. Auch auf das schon beliebt gewordene Stockbrot für die kleinen Besucher kann man sich hier freuen. Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Falls der Wettergott, wie es in den letzten Jahren geschah, Schnee und Regen vom Himmel fallen lässt, kann man sich in diesem Jahr in einer Fahrzeughalle schützen. Die Reher Bevölkerung darf sich abermals auf ein Treffen mit Freunden und Bekannten freuen, denn Veranstaltungen der Feuerwehrmänner aus Reh-Henkhausen waren bislang immer gut besucht.

Um aber die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr durch parkende Fahrzeuge nicht zu gefährden, bittet die Feuerwehr die Besucher doch zu Fuß zum Osterfeuer zu kommen. Für Besucher, die dennoch mit ihrem Fahrzeug kommen, stehen bei Cordes & Simon und beim Blumencenter Augsburg genügend Parkplätze zur Verfügung.

Am Ostersamstag findet beim FC Herdecke-Ende am Kalkheck auch dieses Jahr wieder das traditionelle Osterfeuer statt. Ab 18 Uhr können die kleinen Gäste auf dem Rasenplatz Ostereier suchen, ab 18:30 Uhr wird in schöner Atmosphäre das große Osterfeuer entzündet. Für Speis und Trank wird auch dieses Jahr wieder ausreichend gesorgt sein.

Weitere Osterfeuer in Herdecke veranstalten der DLRG auf dem Gelände unterhalb des Viaduktes, der Ruderclub Westfalen auf der Wiese des Bootshauses, der Schützenverein Herdecke auf dem Vereinsgelände am Rehberg, die TSG-Fußball am Bleichstein neben dem Vereinsheim und der Kanuclub auf dem Wiesengeländes seines Vereinsheims.

In Wetter und Volmarstein findet am Ostersamstag das traditionelle Osterfeuer des Nachbarschaftsvereins Am Loh statt. Beginn der Veranstaltung ist um 18 Uhr, das Feuer wird bei Einbruch der Dunkelheit „In der Helle“ angezündet. Für Kinder gibt es eine Osterüberraschung, für das leibliche Wohl sorgen Getränke und eine leckere „Osterbratwurst“.