Pablo-Held-Trio im Schumacher-Museum

Hagen. Mit einem CD-Release-Konzert der neuen CD „Recondita Armonia“ ist das Pablo-Held-Trio am Sonntag, 15. November, um 16 Uhr im Emil-Schumacher-Museum zu Gast.

Das Pablo-Held-Trio gehört zu den lebendigsten und bedeutendsten Formationen des europäischen Jazz. Es überschreitet die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation. Das Risiko radikaler Spontanietät verleiht dem Trio seit Jahren Flügel, so dass es zum Modell einer Ästhetik geworden ist, die man nur bei wenigen Künstlern findet. Das künstlerische Gewicht und die Eigenständigkeit der drei Ausnahmekünstler ist ein Anziehungspunkt für einen wachsenden Kreis kongenialer Musiker des europäischen und amerikanischen Kontinents, die das Trio häufig erweitern.

Die künstlerische Nähe zum malerischen Werk Emil Schumachers, der ebenfalls von unbedingter Freiheit als Grundlage seiner Malerei ausging, ist überwältigend. Pablo Held sieht die verschiedenen Künste in Ihrer Verwandtschaft als unterschiedliche Sprachrohre für eine ähnliche Botschaft. Zur Herausgabe des Albums „Trio Live“ mit einem Titelmotiv nach einem Bild Emil Schumachers aus der Sammlung des Museums (Pinatubo, 1992) äußerte sich Pablo Held bereits 2012: „Ich sehe häufig Bilder wenn ich musiziere oder auch wenn ich Musik höre. Als ich die Werke von Emil Schumacher zum ersten Mal sah, hörte ich Musik in meinem Kopf.“

Karten gibt es zum Preis von 15 Euro an der Abendkasse und in der Buchhandlung am Rathaus, Marienstraße, Tel. 02331/ 32689.