Phoenix verstärkt sich mit David Godbold

Hagen. Auf der Suche nach einem neuen Spieler ist Phoenix
Hagen fündig geworden: Der Basketball-Bundesligist hat David Godbold
verpflichtet. Der 30-jährige Forward spielte zuletzt für die BG Göttingen. Ob
Godbold bereits beim Spiel in Vechta am hetigen Samstag, 8. Oktober, auflaufen
wird, ist noch offen.
Godbold studierte an der University of Oklahoma, für die er bis 2008 auch
Basketball spielte. Im Anschluss gewann er in der UBL den Titel mit Oklahoma
Impact. 2009 schloss sich der 1,96 Meter große US-Amerikaner dem polnischen Klub
Stalowa Wola an. Über einen Zwischenstopp in Finnland wechselte David Godbold
2011 in die Slowakei. Mit BK Prievidza sicherte er sich 2012 die nationale
Meisterschaft. Sein damaliger Trainer Johan Roijakkers war es auch, der ihn 2013
nach Deutschland holte. Mit der BG Göttingen schaffte Godbold 2014 den Aufstieg
in die Basketball Bundesliga. In den beiden folgenden Erstliga-Spielzeiten war
der Flügelspieler auch der Mannschaftskapitän der Niedersachsen.
David Godbold ist ein vielseitiger Spieler, der es gewohnt ist, Gegner auf
fast allen Positionen zu verteidigen. „Er passt gut zu uns. David Godbold ist
kein echter Scorer. Er kann aber Spieler auf den Positionen eins bis vier
verteidigen und ist sehr kommunikativ“, weiß sein neuer Trainer Ingo Freyer.
Godbold ist ein gestandener Spieler, was für Freyer von hoher Bedeutung ist: „Er
hat Führungsqualitäten. Auf David Godbold kann man sich stets verlassen.“
„Wir sind sehr froh, dass das alles so schnell und unkompliziert geklappt
hat. Besonders froh bin ich, dass wir unser Budget eingehalten haben. Es wäre
uns nicht möglich gewesen, auch nur einen Euro mehr auszugeben“, erklärte zudem
Phoenix-Geschäftsführer Patrick Seidel.