Phoenix will Heimsieg gegen Alba-Bezwinger

Hagen. Mit einem Heimsieg gegen die MHP Riesen Ludwigsburg möchte sich Phoenix Hagen am Sonntag, 1. März 2015, Luft zu den unteren Tabellenregionen der Basketball-Bundesliga verschaffen. Sprungball in der Enervie-Arena am Ischeland ist um 15 Uhr. Die „Riesen“ kommen mit reichlich Rückenwind aus ihrem 67:55-Heimsieg gegen Alba Berlin vor einer Woche an die Volme.

Der unverhoffte Sieg in einem denkwürdigen Spiel (das dritte Viertel endete 8:4) brachte das Team von Trainer John Patrick in eine interessante Ausgangs-Position: Ludwigsburg ist als Tabellenneunter eine von vier Mannschaften, die punktgleich mit elf Siegen um Playoff-Platz 8 streiten.

Statistik spricht für Phoenix

Nach Hagen reisten die Ludwigsburger in der Vergangenheit jedoch nicht allzu gerne: Nur eine von fünf Partien in Westfalen konnten sie für sich entscheiden. Ohnehin spricht die Statistik in diesem Duell für die Feuervögel, die insgesamt sieben von elf Ligaspielen gegen Ludwigsburg gewannen. Auch in dieser Saison wurden aus Hagener Sicht gute Erfahrungen mit dem letztjährigen Playoff-Teilnehmer gemacht: beim knappen 87:85 (43:52)-Sieg im Hinspiel. Doch die aktuelle Formstärke der Riesen mit sieben Siegen aus den letzten neun Spielen sollte nicht vergessen werden.
Der Stil von John Patrick prägt die Spielweise seines Teams. Aggressiv, selbstbewusst und mit einer kleinen Aufstellung attackieren die Ludwigsburger unablässig den Korb, wie es sonst eigentlich nur Phoenix Hagen tut. Ballgewinne und Offensivrebounds gehören ebenso zum Standard-Repertoire. Gepaart mit Spielern hoher Qualität greift dieser Stil immer besser – wie zuletzt gegen Berlin oder beim 98:76 in Oldenburg. Offensiv haben insbesondere Topscorer DJ Kennedy (19,9 Punkte) und Point Guard Kerron Johnson (15,0 Punkte) die Lizenz zum Schießen.

Die Rotation der MHP Riesen setzt sich vorwiegend aus acht Spielern zusammen. Johnson, Michael Stockton und John Little besetzen die Guard-Positionen. Kennedy steht als Small Forward fast über die gesamte Spielzeit auf dem Feld. Die Forwards Shawn Huff und Adam Waleskowski sowie die Center Jon Brockman und Patrick Flomo spielen in Korbnähe. Ex-NBA-Akteur Brockman (2,01 m, 116 kg) passt dabei perfekt in die physische Spielweise der Ludwigsburger. Bei 10,9 Punkten führt er die Rebound-Statistik der BBL mit 9,8 Abprallern pro Spiel an.

Phoenix hat hart trainiert

Auf die Aggressivität der Ludwigsburger will Phoenix Hagen am Sonntag gut vorbereitet sein. In einem hohen Übungspensum, das am Mittwoch auch einige Kurz-Trainingsspiele gegen das ProB-Team aus Iserlohn umfasste, haben die Feuervögel daran gearbeitet. Die Mannschaft von Headcoach Ingo Freyer kann am Sonntag in Bestbesetzung auflaufen.