Pilgerziel für alle Wanderer

Breckerfeld. (pen) 15 Kilometer von Breckerfeld nach Ennepetal und eine naturkundliche Familienwanderung mit Fachleuten der Biologischen Station, ein Nordic-Walking-Angebot und eine Radroute – schon der Blick auf diese vier von insgesamt acht Touren beim diesjährigen Anwandern im südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis zeigt: Egal, ob die Teilnehmer die Wander- oder Sportschuhe schnüren, den Tag zum lehrreichen Ausflug für Groß und Klein nutzen oder sich in den Sattel schwingen, sie dürfen am Sonntag, 24. April, einiges erwarten.
Treffpunkt für alle ist spätestens am Ende der von ihnen wie auch immer zurückgelegten Kilometer die Sport- und Freizeitanlage in Breckerfeld.
„Im Mittelpunkt stehen traditionell die sechs Touren per Wanderschuh. Ebenso beliebt sind aber inzwischen auch die Angebote für Nordic-Walker, Radfahrer und E-Biker“, macht Birgit Tüselmann im Vorfeld der elften Auflage deutlich.
Die Mitarbeiterin der EN-Agentur koordiniert seit Wochen alle Vorbereitungen, an denen die Städte Breckerfeld, Ennepetal und Gevelsberg beteiligt sind.
„Es ist uns seit 2006 erfreulicherweise gelungen, Schritt für Schritt mehr Menschen für die tolle und abwechslungsreiche Landschaft im Südkreis zu begeistern. Wälder und Wiesen, Bäche und Berge, Talsperren und Täler hinterlassen bei jedem „Anwanderer“ wunderschöne Bilder im Kopf.“

Alles kostenlos

In diesem Jahr sind die sechs Wanderstrecken zwischen 8 und 15 Kilometern lang. Je nach Tour fällt der Startschuss zwischen 8.30 Uhr und 11 Uhr in Breckerfeld oder Ennepetal. Die Führungen übernehmen die SGV-Gruppen Breckerfeld, Ennepetal-Voerde und Gevelsberg, die AG Wandern Ennepetal, der Heimatverein Voerde und – für die naturkundliche Entdeckungsreise – die Biologische Station.
Die Nordic-Walking-Tour mit einer Länge von acht Kilometern (Start 12 Uhr, Hauptschule Breckerfeld, Ostring 14) und die Radtour mit einer Länge von 15 oder 17 Kilometern (Start 11 Uhr, „Platsch“ Ennepetal, Mittelstraße 108) werden mit Unterstützung des TuS Breckerfeld beziehungsweise der AG „ProRad EN“ angeboten. Wie immer gilt: Mitwandern, mitwalken und mitradeln sind in jedem Fall kostenlos.
Bereits ab 11 Uhr ist die Sport- und Freizeitanlage an der Wahnscheider Straße Schauplatz des Wanderfestes mit Musikfrühschoppen, Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt sowie zahlreichen Info- und Präsentationsständen.
„Am meisten Spaß dürfte der Besuch des Festes denjenigen machen, die vorab unterwegs gewesen sind. Für sie ist das Fest der ideale Abschluss für einen sicherlich erlebnisreichen Tag“, ist Tüselmann überzeugt.
Sämtliche Informationen finden Interessierte zudem unter www.anwandern.de.