Polizei rückt mit Großaufgebot gegen Rauschgifthändler an

Hagen. Die Hagener Polizei holte zu einem Schlag gegen den Rauschgifthandel aus. Die Beamtinnen und Beamten rückten nachmittags mit einem Großaufgebot in der Straße Am Hauptbahnhof an. Insgesamt waren 51 Polizistinnen und Polizisten im Einsatz. Uniformierte Kräfte riegelten den Bereich weiträumig ab. Gleichzeitig betraten Angehörige der Kripo drei Ladenlokale und durchsuchten dort alle Räumlichkeiten. Die Kripo hatte die Ladenlokale und mehrere Personen im Alter von 19 bis 40 Jahren bereits seit längerem im Visier. Dabei hatte sich der Verdacht ergeben, dass die Personen Handel mit Rauschgift betrieben und die Läden hierbei möglicherweise als Umschlagplatz nutzten. Die Staatsanwaltschaft Hagen und das für die Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität zuständige Kriminalkommissariat 14 leiteten konkrete Ermittlungen ein. Heute erfolgten um 14.24 Uhr die Durchsuchungsmaßnahmen. Bei den Durchsuchungen konnten eine größere Menge Bargeld und mehrere verkaufsfertig präparierte Päckchen mit Rauschgift aufgefunden und sichergestellt werden. Außerdem wurden sieben Tatverdächtige festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.