Polizist bei Verkehrskontrolle leicht verletzt

Hagen. Zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr kam es am Mittwoch, 3. Oktober. Gegen 3.15 Uhr, führten zwei Beamte der Motorradstaffel eine gezielte Verkehrskontrolle an der Volmestraße durch. Als dort zwei Autos gestartet wurden, vernahmen sie das laute Aufheulen eines Motors. Der mutmaßliche Verursacher wollte daraufhin vom Parkplatz fahren. Ein Motorradpolizist hielt ihn an, um eine Verkehrskontrolle durchzuführen und ihn zur Rede zu stellen. Als der Beamte den Fahrer aufforderte, seinen Führerschein zu zeigen, startete dieser erneut den Motor und fuhr los. Der Polizist (46) wurde, die Hand noch im Türgriff, mehrere Meter mitgeschleift, bis er loslassen konnte. Dabei verletzte er sich leicht. Eine Motorradpolizistin nahm die Verfolgung des schwarzen Mercedes S500 mit Duisburger Kennzeichen auf, der sich jedoch bereits zu weit entfernt hatte. Der Mercedes fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Märkischer Ring davon und missachtete dabei eine Rotlicht zeigende Ampel. Das Hagener Verkehrskommissariat ist jetzt auf der Suche nach dem Fahrer und geht ersten Hinweisen nach. Die Ermittlungen dauern an.