Randalierer im Krankenhaus

Hagen. Mit einem besonders rabiaten Randalierer hatten es die Einsatzkräfte und Krankenhauspersonal am Donnerstagmittag zu tun. Gegen 13 Uhr hielt sich ein Betrunkener im Bereich der Mittelstraße auf, der aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr allein fortbewegen konnte. Die eingesetzten Rettungssanitäter brachten den 47 Jahre alten Mann in die Notaufnahme und dort zog er unvermittelt ein großes Küchenmesser. Auf Aufforderung legte er es allerdings zur Seite und Mitarbeiter entfernten es aus seinem Zugriffsbereich. Im weiteren Verlauf schimpfte der 47-Jährige immer lauter werdend, ließ sich nicht mehr beruhigen und zog ein zweites, ebenfalls großes Küchenmesser. Damit ging er in drohender Haltung hinter einem Rettungssanitäter her, der ihn zusammen mit einem Haustechniker überwältigen und zu Boden bringen konnte. Die inzwischen alarmierten Polizeibeamten legten ihm Handfesseln an und fanden bei der Durchsuchung im Innenfutter seiner Jacke ein drittes Küchenmesser, allesamt mit jeweils mehr als 20cm Klingenlänge. Aufgrund seines Verhaltens und der Gesamtumstände wurde der Mann in eine geschlossene Abteilung eines Krankenhauses eingewiesen.