„Rastafari“ für Phoenix

Hagen. Mit Jeremy Dunbar hat sich Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen verstärkt. Der Deutsch-Amerikaner kommt von Erstliga-Aufsteiger Rasta Vechta. Seit 2011 spielt der 28-Jährige bereits in Deutschland. In der Saison 2016/2017 wird der Guard und Forward in Hagen sein Erstliga-Debüt geben.
„Mit Jeremy Dunbar gewinnen wir einen gestandenen Spieler mit deutschem Pass für unser Team, der in den letzten Jahren stets ein Leistungsträger bei Top-Klubs der ProA gewesen ist“, sagt Phoenix-Coach Ingo Freyer. Mit Göttingen (2014), Würzburg (2015) und Vechta (2016) gelang ihm jeweils der Aufstieg. „Jeremy Dunbar will jetzt den Schritt in die Bundesliga vollziehen. Er ist insbesondere ein starker Werfer, der sehr gut in unser Teamgefüge und zu unserer Spielweise passt“, so Freyer, der durch einen weiteren deutschen Spieler über mehr Tiefe und Flexibilität für seinen Kader verfügt.
Der 1,95 m große Scharfschütze aus Florida wechselte 2011 vom College Arkansas Tech Athletics (NCAA2) zu den Crailsheim Merlins in die ProA. In Vechta spielte Jeremy Dunbar zuletzt durchschnittlich 22 Minuten, in denen er 7,3 Punkte pro Partie erzielte. Der Kader von Phoenix Hagen hat für die Saison 2016/2017 damit derzeit das folgende Aussehen: David Bell, Adam Hess, Owen Klassen, Jonas Grof, Marcel Keßen, Richard Williams, Yannick Anzuluni, Jeremy Dunbar.