Rekordmarke geknackt: Über 30 Millionen Liter an einem Tag

(Foto: Izzy Gerosa)

Breckerfeld/Wetter. Am vorletzten Tag im Juli war die Rekordgrenze erreicht: Am Montag, 30. Juli, betrug die Tagesabsatzmenge im Wasserversorgungsgebiet der AVU 30,7 Millionen Liter. Zum Vergleich: Der Durchschnittswert im Juli 2017 lag bei rund 22 Millionen Liter pro Tag. Gerade in den Abendstunden steigt der Verbrauch spürbar an – die Wässerung im heimischen Garten steht dann bei vielen auf dem Programm.

Die Trinkwasser-Versorgung insgesamt ist gesichert, so die Fachleute der AVU Netz: Das Unternehmen ist für die Verteilung des Trinkwassers in den Städten Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg, Schwelm, Sprockhövel und Wetter (Ruhr) zuständig. Neben dem Wasserwerk Rohland an der Ennepetalsperre ist seit Mitte letzter Woche auch das Wasserwerk Volmarstein im Ruhrtal hochgefahren worden, das sonst als Reserve-Wasserwerk dient. Normalerweise reicht die Trinkwasser-Produktion aus dem Wasserwerk Rohland für die ca. 145.000 Menschen im AVU-Versorgungsgebiet aus.

Und die Menschen wässern ja nicht nur den Garten – sie folgen auch den Ratschlägen und trinken das Wasser gesprudelt oder „pur“. Im Energiesparshop der AVU-Vorteilswelt (www.avu.de) gibt es Geräte und Zubehör, um aus stillem Trinkwasser einen lecker sprudelnden Durstlöscher zu machen. Und in den AVU-Treffpunkten kann man die Patronen der Sprudler tauschen, wenn sie nach dem Dauereinsatz in diesen heißen Tagen leer sind.