Rocken für das Hospiz mit „Soundset“ und „Heart of Gold“

„Soundset“ rocken am Samstag im Awo-Treff in Westerbauer für einen guten Zweck. (Foto: Veranstalter)

Haspe. (Red./je) Am Samstag wird es laut in Westerbauer – und das für einen guten Zweck. Die Bands „Soundset“ und „Heart of Gold“ treten im dortigen Awo-Treff, Enneper Straße 81, auf, die Erlöse gehen an den ambulanten Kinderhospizdienst „Sternentreppe“.

„Soundset“ ist eine seit Jahrzehnten bekannte Band, die schon mit Showgrößen wie Harpo, Dave Dee, Chris Andrews, Drafi Deutscher, Syd­ney Youngblood und vielen weiteren zusammengearbeitet hat. Auch heute noch wissen sie mit aktuellen Tophits aus Rock, Pop, Soul und Reggae ihr Publikum zu begeistern. Unterstützt werden sie am 11. November von Mike Best, dem „Joe Cocker des Ruhrgebiets“.

Auch die Band „Heart of Gold“ will das Publikum mit Rock-Hits von Smokie bis zu den Rolling Stones zum Feiern bringen.

Für das Hospiz

Los geht es im Awo-Treff Westerbauer am Samstag, 11. November, um 19 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro. „Das ist für so ein angesagtes Musik-Event fast geschenkt“, ist der Awo-Vorsitzende Jochen Weber überzeugt. Noch dazu, wenn sämtliche Erlöse der „Sternentreppe“ zugute kommen.

Dieser Hospizdienst des Caritasverbandes Hagen begleitet Familien, in denen Kinder und Jugendliche mit einer lebensverkürzenden Erkrankung leben. Die psychosoziale Begleitung umfasst Unterstützungsangebote für erkrankte Kinder und Jugendliche, deren Eltern und Geschwisterkinder. So soll die Lebensqualität der Familien gefördert werden.

Auch „Heart of Gold“ spielen zugunsten des Hospizdienstes „Sternentreppe“. (Foto: Veranstalter)