„Rotznasenretter“: Auf zur Blutspende

DRK-Blutspendedienste
(Bild: Deutsches Rotes Kreuz)

Hagen. Die aktuelle Grippe- und Erkältungswelle hat sich bereits vielerorts bemerkbar gemacht. Die Auswirkungen bekommen Ärzte und Krankenhäuser bei der Versorgung mit lebensrettenden Blutkonserven zu spüren. Wer krank ist, kann kein Blut spenden.

Der DRK-Blutspendedienst sucht dringend Spender, die für alle in die Bresche springen, die krank im Bett liegen müssen. Als Dankeschön nehmen unter „Rotznasenretter“ alle registrierten Blutspender an der Verlosung eines von insgesamt 80 Gesundheitspaketen im Wert von jeweils 50 Euro teil. Wer mitmachen möchte, muss einfach bis zum 31. Dezember Blut spenden und die ausgefüllte Postkarte auf dem Spendertermin abgeben.

Bei grippalen Infekten (Erkältungskrankheiten) ist eine Blutspende frühestens eine Woche nach Abklingen der Symptome wieder möglich. Spendewillige, die an einer Grippe mit Fieber erkrankt sind, dürfen frühestens vier Wochen nach Ausheilung wieder Blut spenden.

Blut spenden kann jeder ab 18 Jahren, Neuspender bis zum 69. Geburtstag. Zur Blutspende muss immer ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden. Männer dürfen sechs Mal und Frauen vier Mal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen.

Nähere Informationen unter Tel. 0800 / 1194911 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr.