Herdecke. Herdecke ist bekannt für seinen Wassersport. Nicht zuletzt durch die ideale Lage an Harkort-, Hengsteysee und Ruhr ist Herdecke beliebt, auch die vielschichtige Vereinslandschaft prägt die Stadt. Der Ruderclub „Westfalen“ Herdecke, direkt an der Ruhr beheimatet, hat schon zahlreiche herausragende Talente wie Johannes Weißenfeld, Nadine Schmutzler, Astrid Hengsbach und Matthias Mellinghaus hervorgebracht.

Aber: „Wie geht das eigentlich, das Rudern? Und: Ist Rudern vielleicht auch ein Sport für mich?“

Diese und andere Fragen können Interessierte am ersten Maiwochenende den Experten des Ruderclubs „Westfalen“ stellen. Denn in der Zeit von Freitag, 4. Mai, bis Sonntag, 6. Mai, lädt der Verein zu einem Ruderwochenende ein. Auch für Wiedereinsteiger ist das Wochenende gedacht. Am Freitag startet das Programm um 17 Uhr, am Samstag um 14.30 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr. Treffpunkt ist das Bootshaus an der Ruhr, Zweibrücker Hof 4a.

„Jeder, der mehr über das Rudern erfahren möchte, ist willkommen und kann teilnehmen“, motiviert Engelbert Kaiser. „Rudern ist ein Sport für jedermann“, weiß er. Engelbert Kaiser wird an diesem Tag gemeinsam mit Udo Köhler vor Ort sein und den Interessierten Boot und Skull näher bringen. „Wir freuen uns auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer.“

Um eine vorherige Anmeldung wird bei Engelbert Kaiser unter Tel. 02330 / 10191 gebeten.