Salsa olé

Hagen. (san) Die Klänge Lateinamerikas und der Karibik haben eine riesengroße Fan-Gemeinde. Und den meisten Bewunderern bleibt die gefühlvolle Musik nicht nur im Ohr, sie erfasst den ganzen Körper und muss einfach getanzt werden. Weit über Hagens Grenzen hinaus hat sich die monatliche Salsa-Veranstaltung im Kultopia am Buschey einen Namen gemacht. Nun feiert sie ihren ersten Geburtstag.

Salsa-Sause

Jedes Wochenende ist DJ Diego, der im eigentlichen Leben Dirk Oberschelp heißt und als Vertriebsingenieur arbeitet, quer durch die Lande musikalisch gefragt. (Foto: Oberschelp)

Eine ganz besondere Salsa-Sause bietet das Kultopia daher am Freitag, 14. Oktober, diesmal schon ab dem Nachmittag. Internationale Tänzer und DJs bieten Ramon Falcon und seine Mitgestalter an diesem Jubel-Tag den Gästen an. Vor der großen Party können gleich fünf hochkarätige Kurse belegt werden, deren Leiter zum Teil internationalen Ruf genießen. Allein Femke und Manoah aus Nimwegen werden Besucher aus Nah und Fern Schlange stehen lassen. Vom mehrfachen holländischen Meisterpaar im New-York-Style können die Workshopteilnehmer ab 21 Uhr so einiges lernen.

Fünf Workshops

Mit Pasqualino el Rumbero“ startet der erste Kurs um 17 Uhr, kubanische Salsa-Rhythmen bietet ab 18 Uhr Pedro Perez – in der Szene ist der Essener Tänzer die Nummer Eins im gesamten Ruhrgebiet. Nach dem Workshop von Dozentin Rachel la Bailarina“ um 19 Uhr dürfen sich die Salsafans auf Tanzfreuden mit den Hagener Organisatoren Ramon und Silvia freuen, die sich ab 20 Uhr einem speziellen Tango, dem Bachata, widmen. Und bevor die große Party los geht, wird das holländische Paar glänzen.

Bekannte DJs

Auch ansonsten wird diese Geburtstagsfeier den gewohnten Rahmen der allmonatlichen Party – immer am zweiten Freitag im Monat – sprengen. Zum einen wird DJ Diego in gewohnter Weise auflegen. Der Hagener gilt als einer der bestsortiertesten Salsa-Disc-Jockeys in Deutschland und nicht umsonst schätzt man seine Mitwirkung am Hagener Stadttheater oder den beliebten Ü-30-Partys. Auftritte bei internationalen Events, so beim belgischen Antilliaanse Festen“, deuten noch größere Bekanntheit an. Jedes Wochenende ist DJ Diego, der im eigentlichen Leben Dirk Oberschelp heißt und als Vertriebsingenieur arbeitet, quer durch die Lande musikalisch gefragt.

Daneben wird der auf internationaler Ebene tätige DJ Mano dafür sorgen, dass sich die zahlreichen Kultopia-Gäste wohlfühlen. Sein Spezialgebiet sind der Mambo sowie Salsa der alten Schule aus den 60er und 70er Jahren, was nicht heißt, dass er nicht auch alles andere auflegt. Auf einer weiteren Tanzfläche fordert an diesem besonderen Abend DJ Alessa dazu auf, sich dem gefühlvollen Tanz hinzugeben. Bei ihm geht es etwas ruhiger zu.

Die Klänge und Rhythmen Lateinamerikas und der Karibik haben eine große Liebhaberschar. Deshalb sind die Hagener Organisatoren Ramon und Silvia auch überzeugt, dass ihr Salsa-Festival im Kultopia gut besucht wird. (Foto: Veranstalter)

Publikumsmagnet

Tanzlehrer Ramon Falcon und DJ Diego erwarten sehr viele Gäste aus dem gesamten Ruhrgebiet, dem Münsterland sowie aus dem Raum Köln. Es ist bekannt, dass unser Kultopia eine perfekte Anlage bietet, die Ton- und Lichttechnik absolut stimmt und – was ganz wichtig ist: der Fußboden ist der richtige!“ So begründet Dirk Oberschelp den Erfolg der Veranstaltung, die übrigens den zungenbrecherischen Namen “ourSALSATOPIAproject“ führt, nicht nur bei Hagener Stammtänzern, sondern einem so großen Publikum aus der weiteren Umgebung.

Mitfeiern

Wer diesen ersten Geburtstag mitfeiern möchte, sollte sich also am übermorgigen Freitag, 14. Oktober, abends im Kultopia in der Konkordiastraße 23-25 einfinden. Wer sich noch schnell zu einem der Kurse anmelden möchte, kann dies über die Homepage von Ramon Falcon unter www.salsatopia.salsa-con-ramon.com.