Schienenbus frisch lackiert

Hagen. Nach der großen Ehre, zu den nach Meinung der Zuschauer des Südwestdeutschen Rundfunks 20 romantischsten Eisenbahnstrecken der Welt zu gehören, bereitet sich die RuhrtalBahn nun auf den Beginn der neuen Fahrsaison vor. Derzeit wird der Triebwagen der Schienenbusgarnitur neu lackiert.

Nachdem alle Teile abgeschraubt worden sind, wird noch in dieser Woche die Grundierung aufgetragen. Dann folgt die Lackierung im typischen „schienenbusrot“, bevor dann am 3. April 2011 die Fahrsaison mit Sonderfahrten zwischen Dortmund, Hagen und Ennepetal eröffnet wird.

Stefan Tigges, der Geschäftsführer der RuhrtalBahn, freut sich schon auf die neue Lackierung. „Wir sind ein Vorzeigeprojekt der Region. Und dafür müssen wir gut aussehen.“ Er bedauert, dass aufgrund der Kälte die Arbeiten erst jetzt richtig losgehen können. „Aktuell stehen wir etwas unter Druck, aber bei Oldtimern sind Pläne fast immer schwierig einzuhalten.“

Die RuhrtalBahn hat ihren neuen Fahrplan veröffentlicht. Das Basisangebot ist dabei unverändert: an jedem ersten Sonntag von April bis Oktober fährt der Dampfzug, an den übrigen Frei- und Sonntagen der nostalgische Schienenbus entlang der Ruhr. Weiterhin gibt es auch die Linienfahrten auf dem Teckel zwischen Herdecke und Ennepetal an jedem ersten Sonntag im Monat.

Weitere Informationen gibt es auf www.ruhrtalbahn.de oder am Infotelefon 02 08 / 3 09 98-30 10 (Mo.-Fr., 10-16 Uhr).