Schildkröte vermisst

Hohenlimburg. (anna) Seit dem 26. Mai 2012 herrscht große Trauer im Hause Niedergriese in Hohenlimburg. An diesem Tag nämlich verschwand aus dem Garten Hasselbach 40a die 20-jährige Breitbandschildkröte Donatella, die seit über zehn Jahren bei Birgit Niedergriese heimisch war. Leicht zu erkennen ist die Schildkrötendame an einer Verletzung des Panzers, wo sie mehrmals behandelt wurde.

Ein Bild aus alten Zeiten: „Donatella“ im heimischen Garten in Hohenlimburg. Birgit Niedergriese möchte ihre Schildkröte unbedingt wieder haben und stellt dem Finder eine Belohnung von 100 Euro in Aussicht. (Foto: privat)

Es war der Pfingstsamstag, ein schöner warmer Tag, an dem sich die Schildkröte noch genüsslich im Garten gesonnt hatte. Möglicherweise war an diesem Tag das Gartentor geöffnet und Donatella hat sich aus dem Staub gemacht. „Vielleicht haben Kinder sie gefunden und mitgenommen“, glaubt Birgit Niedergriese, die an diesem Tag zwei Jungen beobachtete, die etwas aufhoben. Auch der Nachbar will „Schildkröten-Gespräche“ von einer Kindergruppe gehört haben.

„Am Abend“, so berichtet die 54-Jährige weiter, „habe ich oberhalb des Dachsweges eine Kindergruppe beobachtet, die etwas gesucht und dann auch aufgehoben haben. Vielleicht war es Donatella.“ Als der gepanzerte Liebling abends immer noch nicht auftaucht, sucht seine Besitzerin die ganze Hasselbach-Gegend ab. Doch das Tier bleibt verschwunden.

Von Nachbarn erhält sie den Hinweis, dass Jugendliche aus der Mozartstraße die Schildkröte vielleicht mitgenommen hätten. Sofort zieht Birgit Niedergriese von Haus zu Haus und hält nach jungen Männern mit Irokesenschnitt Ausschau. Manchmal öffnet man ihr nicht einmal die Tür. Auch diese Suche nach den jungen Männern verläuft im Sande.

Schließlich setzt sich die Schildkrötenbesitzerin mit dem Tierschutzverein und dem Tierheim in Verbindung. Auch dort ist die Schildkrötendame bislang nicht abgegeben worden. Mit der Polizei hat die 54-Jährige ebenfalls gesprochen und eine Anzeige aufgegeben. Mit einer Belohnung von 100 Euro für den Finder will Birgit Niedergriese versuchen, Donatella so schnell wie möglich wieder zu bekommen.

Wer etwas weiß oder Donatella gesehen hat, kann Birgit Niedergriese unter
Telefon 0171- 3643027 erreichen.