Schlemmen ohne Kohlenhydrate

Britta Kummer hat sich nach ihrem Jugendroman-Erstling „Willkommen zu Hause, Amy“ nun als Co-Autorin an einem Kochbuch beteiligt: „Low Carb Revolution - Kohlenhydratarmes Powerschlemmen“. (Foto: Frank Schmidt)

Ennepetal/Hagen. (zico) Kochbücher gibt es auf dem Büchermarkt wahlich viele – auch solche, die eine gesunde Küche für sich in Anspruch nehmen. Doch es gibt durchaus Kochbücher, die noch etwas Neues bieten. Druckfrisch erschienen ist in diesen Tagen „Low Carb Revolution – Kohlenhydratarmes Powerschlemmen“, für das ein Autorinnentrio, bestehend aus Christine Erdic, Jutta Schütz und der Ennepetalerin Britta Kummer, verantwortlich zeichnet.

Das Buch läuft unter dem Autorennamen ERKUSCH, hergeleitet aus dem Anfangsbuchstaben der drei Nachnamen. Die drei fanden über andere schriftstellerische Arbeiten zusammen – so kennen sich die Hagenerin Jutta Schütz und die in der Türkei lebende Christine Erdic über den Tredition-Verlag, in dem beide Bücher verlegt haben, und auf Britta Kummer wurde Jutta Schütz im Zuge eines wochenkurier-Berichtes aufmerksam, in dem der erfolgreiche Jugendroman-Erstling „Willkommen zu Hause, Amy“ der Klutertstädterin vorgestellt wurde. Mittlerweile schreiben alle drei Frauen auch Rezensionen für eine Internet-Seite.

Aus der Feder der Hagenerin Jutta Schütz stammen die meisten Rezepte des Low Carb-Kochbuches. (Foto: Privat)

„Die Idee zu dem Kochbuch hatte Jutta, denn als Diabetikerin wusste sie, dass kohlenhydratarme Kost bei diesem Krankheitsbild sehr positive Auswirkungen hat. Low Carb sieht ja zum Beiuspiel den Verzicht auf Kartoffeln, Reis und Nudeln vor. Kohlenhydrate fördern ja die Zuckerproduktion; der Blutzuckerspiegel steigt, und das verursacht Hunger“, so Britta Kummer, die mittlerweile sehr gut mit Jutta Schütz befreundet ist. Dank Low Carb habe die Volmestädterin heute keinerlei Probleme mehr mit ihrer Diabetes-Erkrankung.

„Low Carb ist jedoch lecker und gesund für alle; dazu kommt, dass unsere Rezepte schnell umzusetzen sind“, so Britta Kummer über das Buch, in dem sie einen Teil mit vegetarischen Rezepten präsentiert, während Christine Erdic einen allgemeinen Rezeptteil vorstellt und Jutta Schütz ihren Schwerpunkt auf das Backen legt. Ganz generell hat sich Jutta Schütz um die Ausarbeitung der meisten Rezepte gekümmert, Britta Kummers Aufgabe bestand auch darin, den Einband zu entwerfen, und Christine Erdic sorgte für das Lektorat.

Neben den 60 Rezepten, die allesamt abseits der gängigen Küche liegen, gibt es einen theoretischen Teil, in dem Jutta Schütz den Ansatz von Low Carb auch in medizinischer Hinsicht erklärt – dauerhaft niedriger Blutzuckerspiegel und Ankurbelung der Fettverbrennung. Mit Leckereien wie „Fischfilet auf Kokosnuss“, „Mandel-Möhrenauflauf“ oder „Mohn-Quark-Kuchen“ können indes nicht nur (zum Beispiel an Diabetes) erkrankte Schlemmer, sondern auch gesunde Feinschmecker etwas für ihr Wohlbefinden tun. „Low Carb Revolution – Kohlenhydratarmes Powerschlemmen“ ist bei Books on Demand erschienen (ISBN: 978-3-84480-908-4) und kostet 6,90 Euro.

Wer neugierig ist, ein Low Carb-Rezept auszuprobieren, dem sei folgende Köstlichkeit aus dem neuen Buch empfohlen:

Kichererbsen-Lasagne

  • 200 g Kichererbsenmehl
  • 6 Eier
  • 250 g Joghurt, 2 EL Sahne
  • 1 kg Tiefkühl-Blattspinat gedünstet
  • 250 g Schmand
  • 1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen – klein hacken
  • 150 g feine Erbsen aus der Dose
  • Je MSP Salz, Pfeffer, Muskat, 1 TL Curry
  • 200 g geriebener Käse
  • 50 g Butter

Aus dem Kichererbsenmehl, Eier, Joghurt und Sahne Pfannkuchen backen. Die Pfanne heiß werden lassen, Öl hinein und die Zwiebel, den Knoblauch andünsten. Den Spinat mit den Gewürzen, Erbsen und dem Schmand vermischen. Eine Auflaufform mit Öl bestreichen und wie eine Lasagne abwechselnd beschichten. Mit einer Lage Pfannkuchen beginnen, dann die Spinatmischung und wieder Pfannkuchen. Die oberste Lage sollte Spinat sein. Zum Schluss die ganze Masse mit dem geriebenen Käse bestreuen und mit Butterflöckchen versehen. Im Backofen bei 180 Grad 30 Minuten backen.