Schnell noch anmelden für Schul-Kino-Wochen

Schulkinowochen - Das_schoenste_Maedchen_der_Welt_copyright_Tobis
„Das schönste Mädchen der Welt“, eine moderne Version des Liebesklassikers „Cyrano de Bergerac“ gehört zu den Filmen der Schul-Kino-Wochen. (Foto: Tobis Filmverleih)

Wetter. Zum zwölften Mal bieten die landesweiten SchulKino-Wochen ein umfangreiches Filmprogramm mit Bezügen zu verschiedensten Unterrichtsthemen sowie kostenlose pädagogische Begleitmaterialien. Das Lichtburg-Kulturzentrum in Wetter zeigt ab dem 24. Januar insgesamt sieben Filme, die die Medienkompetenz von Schülern aller Schulformen und Altersstufen stärken.

Folgende Filme sind im Programm:

„Mein Freund, die Giraffe“ (1. – 4. Klasse) darf nicht mit zur Schule. Das muss ein Junge in diesem niederländischen Kinderfilm einsehen und dennoch versuchen, die Freundschaft aufrechtzuerhalten.

„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ (ab 2. Klasse) erleben in dieser Romanverfilmung Abenteuer in der großen Welt und treffen auf Ungeheuer, von denen sie bisher nichts ahnten.

„Unsere Erde 2“ (ab 3. Klasse) entführt den Zuschauer als Fortsetzung der erfolgreichen Naturdokumentation aus dem Jahr 2007 an neue spektakuläre Orte des Planeten.

Als die auf der Straße lebende „Blanka“ (ab 6. Klasse) den blinden Gitarrenspieler Peter kennenlernt, entdeckt sie nicht nur ihr musikalisches Talent, sondern auch die Bedeutung wahrer Freundschaft.

Der deutsche Teenie-Film „Das schönste Mädchen der Welt“ (ab 9. Klasse) ist eine moderne deutsche Version des literarischen Werkes von Cyrano de Bergerac, das als Theaterstück 1897 geschrieben worden war.

In „The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben“ (ab 9. Klasse) spielt Benedict Cumberbatch den Forscher Alan Turing, der nicht nur die deutsche Verschlüsselung im Zweiten Weltkrieg knackte, sondern auch wegen seiner Homosexualität verfolgt wurde.

Eine Abiturklasse in Stalinstadt wird nach dem Ungarischen Volksaufstand 1956 für eine Minute zum „schweigenden Klassenzimmer“ (ab 10. Klasse) und daraufhin von der Stasi verfolgt.
120 Schulen
Landesweit beteiligen sich 120 Kinos an den Schul-Kino-­Wochen NRW, die von „VISION KINO – Netzwerk für Film und Medienkompetenz“ und „FILM+SCHULE NRW“, einer gemeinsamen Initiative des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) und des NRW-Schulministeriums, veranstaltet werden.

Themenvielfalt

Das Filmprogramm der SchulKino-Wochen NRW greift mit konkreten Lehrplanbezügen eine große Bandbreite der Unterrichtsinhalte unterschiedlichster Fächer auf und kann mit Hilfe des kostenlos angebotenen pädagogischen Begleitmaterials im Unterricht vor- und nachbereitet werden. Das größte filmpädagogische Projekt des Landes hat bei seiner vergangenen Ausgabe mehr als 122.000 Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrer zu Gast.

Anmelden!

Schulen können sich jetzt noch anmelden. Der ermäßigte Eintrittspreis für die Kinovorführungen beträgt 3,50 Euro, Lehrkräfte und Begleitpersonen haben freien Eintritt. Auch 2019 können Schülerinnen und Schüler wieder an einem Filmkritikwettbewerb von spinxx.de, dem Onlinemagazin für junge Medienkritik, teilnehmen und Preise für die gesamte Schulklasse gewinnen.

Sämtliche Informationen zum Programm sowie die Online-Anmeldung finden Interessierte im Internet unter www.schulkinowochen.nrw.de. Außerdem steht das Projektteam im LWL-Medienzentrum für Westfalen für persönliche Beratungen unter der Hotline 0251 / 591-3055 zur Verfügung.