Schwarzfahrt im Taxi führt ins Polizeigewahrsam

Hagen. Ein 20-jähriger Mann stieg am Sonntagmorgen in ein Taxi und ließ sich zu wechselnden Zielen in Hagen fahren. Als der Taxifahrer sich weigerte, ihn weiter zu befördern, erklärte der Mann, er habe kein Geld und keinen festen Wohnsitz. Da er nicht wisse, wo er schlafen solle, solle die Polizei ihn einsperren. Die Polizei erschien vor Ort und nahm eine Strafanzeige auf. Da die Identität der Person zweifelhaft war und sich bestätigte, dass kein fester Wohnsitz in Deutschland besteht, nahmen die Beamten die Person vorläufig fest.