Hagen. Am Montag, 04. Februar, kam es auf der Feithstraße zu einem Unfall. Nach bisherigen Ermittlungen fuhr ein 45-Jähriger mit seinem Mercedes-Benz in Richtung Hagen-Boele. Auf Höhe der Straße Bredelle bog er nach links ab. Dort kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Unfall mit dem Opel einer 60-Jährigen. Diese fuhr in entgegen gesetzter Richtung auf der Feithstraße in Richtung Emst.

Die Hagenerin verletzte sich bei dem Unfall leicht und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Beamten sperrten die Straße komplett, sodass es kurzzeitig zu Verkehrsstau kam. Beide PKW mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von zirka 20.000 Euro. Wie genau es zum Unfall kam, ermittelt jetzt das Verkehrskommissariat.